Zwei Verletzte bei Verkehrsunfall – zwei Autos Totalschaden

Mannheim (ots) – Zwei Verletzte und ein Sachschaden von rund 50.000.- Euro ist die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am späten Mittwochvormittag an der Einmündung „Am Aubuckel“/Wingertsbuckel ereignete. Ein 24-jähriger Audi-Fahrer hatte kurz nach 11 Uhr an der Einmündung eine rote Ampel überfahren und war mit einem 61-jährigen Taxi-Fahrer zusammengestoßen, der an der Einmündung nach derzeitigem Ermittlungsstand verbotswidrig wendete. Durch die Kollision beider Fahrzeuge überschlug sich der Audi und schleuderte auf dem Dach liegend gegen einen Ampelmast. Der Taxi-Fahrer verlor nach der Kollision die Kontrolle über sein Fahrzeug und prallte ebenfalls gegen einen Ampelmast. Beide Fahrzeuge wurden total beschädigt und mussten abgeschleppt werden. Auch die Ampelanlage wurde stark in Mitleidenschaft gezogen. Beide Fahrer wurden zur Untersuchung ihrer Verletzungen in Kliniken gebracht. Der Verkehr wurde während der Unfallaufnahme bis gegen 13 Uhr geregelt.

Einbruch in Vereinsheim – Zeugen gesucht!

Mannheim (ots) – Bislang unbekannte Täter brachen zwischen Montag, 20 Uhr und Dienstag, 8 Uhr in ein Vereinsheim im Anemonenweg ein. Die Unbekannten rissen zunächst ein Fenstergitter aus der Verankerung, um anschließend über das Fenster in die Räumlichkeiten einzusteigen. Nach ersten Erkenntnissen wurden mehrere alkoholische Getränke sowie sechs Kassen in denen sich Bargeld befand, gestohlen. Der gesamte Diebstahlschaden beläuft sich auf über 1.000 Euro. Es entstand Sachschaden in Höhe von mehreren hundert Euro. Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Mannheim-Sandhofen unter Tel.: 0621/77769-0 in Verbindung zu setzen.

Arbeitsmaschinen aus Container gestohlen – Wer hat Beobachtungen gemacht?

Mannheim (ots) – Aus einem Container, der „Am Oberen Luisenpark“ in Höhe der Fichtestraße stand, wurden mehrere Arbeitsmaschinen im Wert von ca. 3.000 Euro gestohlen. Die bislang unbekannten Täter hatten gewaltsam das Schloss des Containers aufgebrochen und sich so Zutritt ins Innere verschafft. Als Tatzeitraum kommt Donnerstag, 13.04., 16 Uhr bis Dienstag, 18.04., 6:30 Uhr in Betracht. Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Mannheim-Oststadt unter Tel.: 0621/174-3310 zu melden.

Unbekannter bei Einbruch in Pizzeria durch Alarmanlage vertrieben – Zeugen gesucht!

Mannheim (ots) – In der Nacht zum Mittwoch wurde in eine Pizzeria in der Casterfeldstraße eingebrochen. Ein bislang unbekannter Täter verschaffte sich durch Aufhebeln der Eingangstür Zutritt zur Gaststätte. Im Inneren brach er dann die Bürotür auf und versuchte einen Wandtresor zu entwenden. Hierbei löste jedoch die Alarmanlage aus, weshalb der Täter von einer weiteren Tathandlung abließ und die Flucht ergriff. Nach derzeitigen Erkenntnissen wurde nichts gestohlen. Es entstand jedoch Sachschaden in Höhe von ca. 2.000 Euro. Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Mannheim-Neckarau unter Tel.: 0621/83397-0 in Verbindung zu setzen.

Einbruch in kirchliche Einrichtung – Polizei sucht Zeugen

Mannheim-Waldhof (ots) – Unbekannte Täter brachen von Montag auf Dienstag in das Gelände einer kirchlichen Betreuungseinrichtung im Stadtteil Waldhof ein. Die Einbrecher drangen zwischen Montag, 12 Uhr und Dienstag, 7.30 Uhr durch eine Lücke im Zaun auf das Grundstück in der Karl-Feuerstein-Straße ein und entwendeten dort Gartenstühle, mehrere Bierzeltgarnituren und einen Sonnenschirm. Anschließend transportierten ihre Beute auf unbekannte Art und Weise ab. Der Schaden wird auf rund 1.000 Euro geschätzt. Nach ersten Erkenntnissen waren die Einbrecher nicht in das Gebäude der Einrichtung eingedrungen. Zeugen, die verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, werden gebeten, sich beim Polizeirevier MA-Sandhofen, Tel.: 0621/77769-0 zu melden.

17-jähriger Fahrradfahrer missachtet Vorfahrt und wird verletzt

Ladenburg (ots) – An der Kreuzung Weinheimer Straße/Luisenstraße kollidierte am Dienstagabend ein 17-jähriger Radfahrer mit einem Toyota und wurde hierbei verletzt. Der junge Mann war gegen 21:25 Uhr in der Luisenstraße unterwegs und missachte beim Abbiegen in die Weinheimer Straße die Vorfahrt, eines von links kommenden, 21-jährigen Toyota-Fahrers. Beide Beteiligten versuchten noch auszuweichen, konnten jedoch einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern. Der Radfahrer wurde auf die Motorhaube des Toyotas geschleudert und stürzte dann zu Boden. Er wurde vor Ort erstversorgt und anschließend mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 2.000 Euro.

Betrunken drei parkende Autos aufeinander geschoben – hoher Sachschaden

Eppelheim (ots) – Unter Alkohol- und Medikamenteneinwirkung verlor am Dienstag kurz vor 20 Uhr ein 19-jähriger Autofahrer in der Schillerstraße die Kontrolle über seinen Audi und fuhr einem am rechten Straßenrand geparkten Mini Cooper ins Heck. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Mini Cooper gegen einen davor abgestellten Citroen und dieser auf einen Hyundai geschoben. An den Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden von über Zehntausend Euro. Nach dem Unfall ging der 19-jährige Verursacher zu Fuß in Richtung Görrestraße davon, kehrte aber gegen 20.40 Uhr an die Unfallstelle zurück. Dabei wurde in der Atemluft starker Alkoholgeruch bemerkt, ein Alkoholtest förderte einen Wert von 1,5 Promille zu Tage. Wegen des Verdachts des Alkohol- und Medikamentenkonsums wurden dem 19-Jährigen von einem Arzt Blutproben entnommen, sein Führerschein wurde sichergestellt.

Kupferkabel und Leitern aus Rohbau entwendet – Wer hat Beobachtungen gemacht?

Heidelberg (ots) – Im Neuenheimer Feld wurde zwischen Donnerstag, 13.04., 19 Uhr und Dienstag, 18.04., 7:15 Uhr in den Rohbau der Neuen Chirurgie eingebrochen. Wie die bislang unbekannten Täter auf die Baustelle gelangten, ist bislang unklar. Aus dem Rohbau wurden 17 Kupferkabelgebinde in einer Gesamtlänge von über 300 Meter und sechs Alu-Leitern im Wert von ca. 6.500 Euro gestohlen. Zeugen, die im genannten Tatzeitraum, verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Heidelberg-Nord unter Tel.: 06221/4569-0 in Verbindung zu setzen.

Tontechnik im Wert von mehreren Tausend Euro gestohlen – Zeugen gesucht

Heidelberg (ots) – In der Zeit zwischen Sonntagnachmittag, 16 Uhr und Dienstagnachmittag, 15.40 Uhr brach ein bislang unbekannter Täter in der Siemensstraße in ein Tonstudio ein. Dort entwendete er Elektroakustik im Wert von ca. 7.000,- Euro. Die Tür des Studios, die nur über einen Hinterhof zugänglich ist, wurde beim gewaltsamen Öffnen beschädigt. Die Höhe des Sachschadens ist noch nicht bekannt. Zeugen werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Heidelberg-Süd unter Telefon 06221/34180 oder dem Polizeiposten Eppelheim unter Telefon 06221/766377 in Verbindung zu setzen.

Zum Räuberischen Angriff auf Taxifahrer – Polizei bittet weiterhin um Hinweise

Karlsruhe (ots) – Bei ihren Ermittlungen zu dem in der Nacht zum Ostersonntag verübten Räuberischen Angriff auf einen Taxifahrer in Rüppurr sind die Beamten der Kriminalpolizei bislang nicht den entscheidenden Schritt vorangekommen. Die Ermittler bitten deshalb nach wie vor auch um Hinweise aus der Bevölkerung. Wie berichtet, hatte sich ein etwa 20 bis 25 Jahre alter Mann kurz nach 02.50 Uhr von Ettlingen aus nach Rüppurr fahren lassen und in der Frauenalber Straße plötzlich ein Messer gezogen. Nachdem er den 50 Jahre alten Fahrer bedroht und die Herausgabe der Einnahmen gefordert hatte, verlor dieser die Kontrolle über die Droschke und streifte einen parkenden Pkw. In der Folge kam es zwischen den Männern im Fahrzeuginneren zu einem heftigen Kampf, wobei sich der Überfallene gegen den Messerangriff mit Händen und Füßen beherzt zur Wehr setzte. Obgleich der Mann stark blutende Schnittwunden an den Händen erlitt, gelang es ihm schließlich, den Räuber ohne Beute in die Flucht zu schlagen. Der trotz einer Sofortfahndung der Polizei entkommene Unbekannte ist 20 bis 25 Jahre alt, etwa 180 cm groß und schlank, er sprach Deutsch mit russischem Akzent und war mit einer grauen Jogginghose sowie einer Kapuzenjacke bekleidet. Nach dem Stand der Dinge  müsste er durch die Gegenwehr des 50-Jährigen im Gesicht wie auch auf dem Kopf zumindest Schwellungen und Rötungen davon getragen haben. Möglicherweise ist der Mann auch aufgrund seiner Blessuren aufgefallen. Hinweise hierzu oder sonst sachdienliche Angaben werden vom Kriminaldauerdienst unter Telefon 939-5555 rund um die Uhr entgegen genommen. Der nach dem Überfall in einer Klinik aufgenommene Taxifahrer wird zwar voraussichtlich noch in dieser Woche aus dem Krankenhaus entlassen. Ob die erlittenen Verletzungen aber vollständig ausheilen oder Einschränkungen zurückbleiben, wird die Zukunft zeigen müssen.

Anzeige

Anzeige-50prozent-gross-Herst-2017-web