Schwerer Verkehrsunfall mit vier beteiligten Fahrzeugen und einer schwer verletzten Person

Mannheim (ots) – Am Sonntag, den 19.03.2017, gegen 13:00 Uhr, kam es zu einem Verkehrsunfall mit vier beteiligten Pkw, in dessen Verlauf sechs Personen verletzt wurden, eine davon schwer. Ein 47-jähriger Pkw-Fahrer befuhr die Seckenheimer Landstraße in Fahrtrichtung Seckenheim. Hierbei übersieht er die vor ihm verkehrsbedingt wartende 37-jährige Fahrzeugführerin und fuhr dieser ungebremst auf. Durch die Wucht der Kollision wurde der Pkw der Fahrzeugführerin noch auf zwei weitere ebenfalls verkehrsbedingt wartende Fahrzeuge geschoben. Die 37-jährige Fahrzeugführerin wurde durch den Aufprall schwer verletzt und nach medizinischer Erstversorgung in ein umliegendes Krankenhaus verbracht. Eine 30-jährige Schwangere, welche als Beifahrerin in dem vordersten Fahrzeug saß, wurde vorsorglich durch die eingesetzten Rettungskräfte in ein Krankenhaus verbracht, konnte dies aber nach einer ambulanten Behandlung wieder verlassen. Die restlichen Beteiligten wurden leicht verletzt und mussten nicht medizinisch versorgt werden. Alle beteiligten Fahrzeuge wurden durch den Unfall teilweise erheblich beschädigt. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 45.000,- Euro.

Mülltonnen brennen lichterloh – Zeugen gesucht

Mannheim-Sandhofen (ots) – Aus bislang unbekannten Gründen gerieten am Samstagmorgen gegen 01:45 Uhr mehrere Mülltonnen in der Heilsberger Straße in Brand. Ein Zeuge hatte den Brand bemerkt und sofort die Feuerwehr alarmiert, welche den Brand schnell löschen konnte. Zu einem Übergreifen der Flammen auf ein nahes Gebäude kam es nicht, jedoch entstand durch die Hitzeabstrahlung ein Schaden von geschätzten 3.000 bis 4.000 Euro an der Fassade. Die Mülltonnen wurden zur Gänze zerstört. Personen wurden nicht verletzt. Zeugen, welche Angaben zur Brandentstehung machen können, werden gebeten, sich unter 0621 / 77769 – 0 beim Polizeirevier Mannheim-Sandhofen zu melden.

Räuber sucht Lebensmittelmarkt heim – Zeugen gesucht

Mannheim-Neckarstadt (ots) – Am Donnerstagabend gegen 23:50 Uhr betrat ein bislang Unbekannter einen Lebensmittelmarkt in der Langen Rötterstraße. Hier bedrohte der Maskierte einen Angestellten mit einem Messer und flüchtete, nachdem er wenige Hundert Euro erhielt, zu Fuß in Richtung Post. Der 27-jährige Angestellte wurde bei der Tat nicht verletzt. Der Räuber wird wie folgt beschrieben: Circa 25 Jahre alt, etwa 1, 80 m groß, südländisches Aussehen, sprach Deutsch mit leichtem Akzent, bekleidet mit einem Pullover mit grauer Kapuze und blauen Jeans. Die Beamten vom Raubdezernat des Kriminalkommissariats Mannheim suchen nun Zeugen, welche sachdienliche Hinweise geben können. Diese werden unter 0621 / 174 – 5555 erbeten.

Motorrad und Wohnmobil entwendet – Zeugen gesucht

Schriesheim (ots) – In der Zeit von Donnerstagabend bis Freitagnachmittag wurde ein Motorrad aus der Mozartstraße von bislang Unbekannten entwendet. Das Bike der Marke Suzuki mit dem Kennzeichen JL – DZ 60 und einem Wert von etwa 8.000 Euro stand gesichert und abgeschlossen in einem Carport und wurde auf noch nicht bekannte Weise entwendet. In der gleichen Zeit kam es zu einem weiteren Diebstahl in der Straße In den Fensenbäumen. Hier verschwand ein zu einem Wohnmobil umgebauter cremefarbener T 4 der Marke VW mit einem geschätzten Wert von 25.000 Euro und dem Kennzeichen HD – HE 685. Am Heck des Fahrzeugs befindet sich en Fahrradträger. Zeugen, welche sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich unter 06201 / 1003 – 0 beim Polizeirevier Weinheim zu melden.

Schlägerei nach Diskothekenbesuch – Zeugen gesucht

Heidelberg-Bergheim (ots) – In der Nacht von Freitag auf Samstag hielt sich eine Gruppe von drei jungen Männern in einer Diskothek in der Bergheimer Straße auf. In der Diskothek kam es zwischen einem der Männer und einem Unbekannten zu einem Streit und einer Schubserei, weshalb der Unbekannte aus dem Club verwiesen wurde. Als die drei Freunde den Club wenig später gegen 00:10 Uhr verließen, stießen sie auf den Unbekannten von zuvor in Begleitung von etwa 15 weiteren Unbekannte und es kam erneut zu einem Streit. Dieser artete zu Handgreiflichkeiten aus, in deren Verlauf die drei Geschädigten mit Fäusten geschlagen und getreten wurden. Als Passanten hinzukamen, flüchtete die größere Gruppe zu Fuß. Eine Fahndung mit insgesamt sieben Funkstreifenwagen verlief erfolglos. Die drei jungen Männer im Alter von 18, 17 und 19 Jahren wurden leicht verletzt und zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Zeugen, welche den Vorfall beobachtet haben und sachdienliche Angaben machen können, werden gebeten, sich unter 06221 / 99 – 1700 beim Polizeirevier Heidelberg-Mitte zu melden.

Partygast durch Messerstich verletzt

Heidelberg (ots) – Bei einer privaten Geburtstagsfeier auf dem Gelände eines Sportvereins, in der Heidelberger Südstadt, gerieten gg. 01.00 Uhr zwei männliche Partygäste in Streit und gingen aufeinander los. Hierbei versetzte der Täter seinem 17-jährigen Kontrahenten einen Messerstich in den Rücken. Anschließend flüchtete er zu Fuß in Richtung Carl-Bosch Straße. Der Täter wird wie folgt beschrieben: Zirka 180-185 cm groß, schlanke Statur, braune kurze Haare an den Seiten rasiert. Bekleidet mit einer dunklen Jogginghose, grauer Pullover. Der Verletzte wurde mit schweren aber nicht lebensgefährlichen Verletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert. Zeugen werden gebeten, sich mit dem Kriminaldauerdienst unter Tel. 0621/174-5555, in Verbindung zu setzen.

Einbrecher von Alarmanlage in die Flucht geschlagen – Zeugen gesucht

Heidelberg (ots) – Am Donnerstagmorgen, 16. 3. 2017 wurde ein Einbrecher von einer Alarmanlage in die Flucht geschlagen. Der Unbekannte brach gegen 5.55 Uhr im Hirtenbrunnenweg durch die Haustür in eine Doppelhaushälfte ein. Da er dabei eine Einbruchalarmanlage auslöste, flüchtete er ohne Diebesgut. Die Bewohnerin, die sich im ersten Obergeschoss befand, verständigte die Polizei. Eine sofort eingeleitete Fahndung verlief ergebnislos. Die Kriminalpolizeidirektion Heidelberg hat die Ermittlungen aufgenommen. Die Höhe des entstandenen Sachschadens ist noch nicht bekannt. Zeugen werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Heidelberg-Nord unter Telefon 06221/45690 in Verbindung zu setzen.

Einbruch in Hotel – Zeugen gesucht

Walldorf (ots) – In der Zeit von Donnerstagabend bis Samstagmittag gelangte ein bislang Unbekannter durch das Aufhebeln einer Glastür in ein Hotel in der Hauptstraße. Aus dem Inneren entwendete der Einbrecher eine Kasse mit einem Inhalt von circa 1.000 Euro, an der Tür entstand ein Sachschaden in Höhe von geschätzten 50 Euro. Zeugen, welche Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich telefonisch beim Polizeirevier Wiesloch unter 06222 / 5709 – 0 zu melden.

Raser gefährdet Fußgängerin – Zeugen gesucht

Walldorf (ots) – Am Donnerstagabend um 18 Uhr überquerte eine 55-Jährige den Fußgängerüberweg auf der Bahnhofstraße. Als sie auf halber Strecke war, musste sie nach hinten ausweichen, da ein schwarzer BMW, sie ignorierend, den Fußgängerüberweg mit hoher Geschwindigkeit querte. Die Geschädigte wurde nicht verletzt. Der Vorfall wurde von mehreren Autofahrern, welche in der Gegenrichtung unterwegs waren, beobachtet. Diese werden gebeten, sich telefonisch beim Polizeirevier Wiesloch unter 06222 / 5709 – 0 zu melden.

Plane von Lkw-Auflieger aufgeschnitten – Zeugen gesucht

A6/St. Leon-Rot (ots) – In der Zeit zwischen Mittwochnachmittag, 21 Uhr und Donnerstagvormittag, 8 Uhr schlitzte ein bislang unbekannter Täter auf dem Parkplatz „Bucheneck“ an der A6 die Plane eines Lkw-Aufliegers auf. Der Unbekannte hatte jedoch Pech, denn er ging leer aus, weil der Auflieger nicht beladen war. Der Sachschaden wird auf mehrere Hundert Euro geschätzt. Zeugen werden gebeten, sich mit dem Verkehrskommissariat Walldorf unter Telefon 06227/358260 in Verbindung zu setzen.