Falken auf dem Apostelturm. Foto: Andrea Herschel

Falken auf dem Apostelturm.
Foto: Andrea Herschel

Viernheim (Margit Schneider) –J e größer unsere Städte wachsen, desto kleiner wird der Lebensraum für Pflanzen und Tiere. Manchmal richtet sich die Natur mit den neuen Gegebenheiten ein, man sieht einen blühenden Löwenzahn, der sich durch den Asphalt gekämpft hat, beobachtet eine Ameisenkolonne an der Hauswand entlang laufen und wer Glück hat entdeckt vielleicht eine Falkenfamilie, die sich im Kirchturm eingenistet hat.

Ein paar Tiere profitieren regelrecht vom Stadtleben, wie die viel geschmähten Ratten und Tauben oder eine kleine Bande Spatzen deren Lieblingsplatz direkt vor dem Bäckerladen ist, weil sie darauf hoffen, ein paar Krümel abzubekommen.

Doch auch der Mensch hat Sehnsucht nach der Natur und versucht besonders Tiere zu sich einzuladen, mit schönen Gärten, öffentlichen Anlagen, Bienenweiden, ein Springbrunnen, ein Vogelhäuschen, ein Insektenhotel  u.v.m.

Genau diese Eindrücke wollen die KOMPASS-Naturfotografen am 25. 6. 2017 im Foto festhalten, denn das Thema heißt Stadtnatur. Gecoacht werden sie dabei von der Naturfotografin Andrea Herschel.

Anmeldung erforderlich unter: KOMPASS-Umweltberatung e.V., Wasserstr. 20, 68519 Viernheim, Tel.: 06204-8551, email: umwelt-kompass@t-online.de. Für KOMPASS-Mitglieder ist die Teilnahme kostenlos, für Nichtmitglieder beträgt die Teilnahmegebühr € 20,00.
Treffpunkt ist um 10.00 Uhr in der Wasserstr. 20 im KOMPASS-Büro.

Anzeige

Anzeige-50prozent-gross-Herst-2017-web