Mannheim-Käfertal (ots/Polizeipräsidium Mannheim) – Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft und des Polizeipräsidiums Mannheim:

Wie mit polizeilichen Meldungen vom 18. und 27. Oktober berichtet, brannte es in den Abendstunden des 17. Oktober 2017 im Bereich des Glockenturmes der St. Hildegard-Kirche in Mannheim-Käfertal.

Unter anderem unter Verwendung eines Hammers und einer Gasflasche beschädigten Unbekannte das Bauwerk und versuchten es in Brand zu setzen. Auf der Grundlage von Zeugenaussagen erstellte die zwischenzeitlich ermittelnde Kriminalpolizeidirektion Heidelberg ein Phantombild eines Tatverdächtigen.

Im Zuge ihrer akribischen Ermittlungsarbeit rückte ein 24-jähriger Mann in den Fokus der Kriminalpolizei, sodass auf Antrag der Staatsanwaltschaft Mannheim ein Haftbefehl gegen den Tatverdächtigen erwirkt werden konnte. In den Morgenstunden des 05. Dezember wurde der Mann an seiner Mannheimer Wohnanschrift festgenommen, seine Wohnräume wurden durchsucht.

Am Dienstagnachmittag wurde der mutmaßliche Täter dem Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Mannheim vorgeführt, der auf Antrag der Staatsanwaltschaft Mannheim Haftbefehl wegen Herbeiführens einer Sprengstoffexplosion erließ. Anschließend wurde der Beschuldigte in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert. Die Ermittlungen von Staatsanwaltschaft Mannheim und Kriminalpolizeidirektion Heidelberg dauern an.