Bürgermeister Baaß und Gisela Wittemann stellen die musikpädagogischen Angebote für Schulen und Kindergruppen im Museum vor. Foto: sid

Bürgermeister Baaß und Gisela Wittemann stellen die musikpädagogischen Angebote für Schulen und Kindergruppen im Museum vor.
Foto: sid

Viernheim (sid) – „Die Museumsangebote vermitteln Hintergründe unserer Lebenswelt und verbinden Beobachten und Entdecken mit dem eigenen Tun der Kinder. Ein naturkundlicher Lehrpfad, Handwerksstätten und Ausstellungsräume bieten die Möglichkeit, unsere Umwelt mit allen Sinnen zu erleben.“

Mit diesen zwei Sätzen bringt Museumsleiterin Gisela Wittemann die Ziele der musikpädagogischen Angebote auf den Punkt.

Neun Mal Museumspädagogik

Gleich neun Mal Museumspädagogik für Vorschulkinder, Grundschulen sowie 5. und 8. Klassen. Zur Auswahl stehen: Kräutergarten, Museumsgarten, Textil- und Holzwerkstatt, Apfelsaft keltern, Brot backen, Viernheimer Familienkunde bis hin zu einer Zeitreise durch das Museum. Nicht zu vergessen die archäologischen Funde als Wissensquelle. Und das alles im Museum Viernheim, im wunderschönen herausgeputzten ehemaligen Forsthaus im Berliner Ring 28.
Im „Tatort“ Museum Viernheim stellten Bürgermeister Baaß und Gisela Wittemann die museumspädagogischen Aktivitäten für Schulen und Kindergruppen im Einzelnen vor: „Wir suchen immer neue Anlässe, attraktive Themen und interessante museumspädagogische Angebote, um möglichst viele Bürgerinnen und Bürger, Jung und Alt zu einem Besuch unseres Museums zu bewegen, sich mit Geschichte, Heimatgeschichte näher zu befassen“, so Baaß.
Das Museum Viernheim kann dank seiner Neukonzeption seine Kursangebote um stadtgeschichtliche Themen unschwer erweitern. Neben den bewährten Schwerpunkten Handwerk und Naturkunde finden sich nun Zeitreisen und Epochen, deren Erkundung für Grundschulen (bis zum Teil 7./8. Klasse) angeboten werden. „Ziel ist es, Geschichte als lebendigen und didaktischen Prozess zu gestalten. Mit Werkstätten, einem naturkundlichen Lehrpfad und Ausstellungsräumen bietet das Museumsgelände hierzu vielfältige Möglichkeiten. Mit allen Sinnen erleben Kinder hier ihre natürliche und technische Umwelt“, heben Baaß und Wittemann nicht ohne Stolz hervor.
Viele Kurse können auch im Rahmen eines Kindergeburtstages gebucht werden – wie etwa „Aus dem Kräutergarten“, Zeitreise durch das Museum, „In der Holzwerkstatt“ und „In der Textilwerkstatt“. Einige Angebote stehen nur an bestimmten Wochentagen oder saisonal zur Verfügung. Kurse in den Ferien sind mit der Museumsleitung abzustimmen.
Die meisten museumspädagogischen Aktivitäten dauern 1½ Stunden, manche auch 2 bis 2½ Stunden. Die Unkostenbeiträge (Gruppenbeiträge) belaufen sich auf 60 bzw. 70 Euro. Selbstverständlich können sich auch Erwachsene an die Museumsleitung wenden und nach Absprache geplante Kurse bzw. Führungen buchen.

Hier die Angebote in der Übersicht

Aus dem Kräutergarten
Küchenkräuter unterscheiden sich sehr in Aussehen, Duft und Geschmack. Wir finden unser Lieblingskraut und lernen die Heilkraft und Anwendungsmöglichkeiten mancher Kräuterpflanzen kennen. Wir erstellen einen Pflanzensteckbrief und fertigen ein Kräuterprodukt
zum Mitnehmen. Für wen? 1. – 3. Klasse, Zeit: 1½ Stunden, Unkostenbeitrag: 60,- Euro, Termine:  Mo. – Mi. (auch als Kindergeburtstag buchbar).

Zeitreise durch das Museum Viernheim
Ein Streifzug von der Steinzeit bis zum Leben der Urgroßeltern. Eine Führung zum Kennenlernen der Lebensweisen der Menschen in verschiedenen Epochen. Dabei arbeiten die Kinder als Archäologen, aber auch mit alten Handwerks- und Haushaltsgeräten. Für wen? 3. – 5. Klasse, Zeit: 1½ Stunden, Unkostenbeitrag: 60,- Euro, Termine: Mo. – Mi. (auch als Kindergeburtstag buchbar).

Im Museumsgarten
Was versteckt sich da? Der Museumsgarten bietet verschiedene Lebensräume für Pflanzen und Kleingetier. Wir erforschen die Eigenheiten von Hauswurz und Mauerpfeffer, Eidechse und Schnecke. Zum Abschluss fertigen wir ein kleines Tier zum mitnehmen. Für wen? 2. – 4. Klasse, Zeit: 1½ Stunden, Unkostenbeitrag:  60,- Euro, Termine:  Mo. – Mi.

In der Holzwerkstatt
Kennenlernen des Rohstoffs Holz und der verarbeitenden Werkzeuge. Die Kinder erfahren grundlegende handwerklichen Techniken wie Sägen, Feilen, Schmirgeln, Bohren und bauen einen Zugkreisel oder eine Handy- bzw. Zettelablage. Für wen? 1. – 4. Klasse, Zeit: 1½ Stunden, Unkostenbeitrag: 60,- Euro, Termine: Mo. – Mi. (auch als Kindergeburtstag buchbar).

Vom Korn zum Brot
Vermittelt werden die Herstellungsschritte vom Getreide, Termine: mittwochs, (saisonale Aktion) zum fertigen Backwerk sowie Erfahrungen mit dem Bäckerhandwerk, das Zubereiten von Teig und das Backen im Holzofen. Zeit: 2 Stunden, Unkostenbeitrag: 70,- Euro.

Apfelsaft keltern
Durchführen der Herstellungsschritte vom Apfel zum Apfelsaft. Die Klasse kann den Saft mitnehmen (Abfüllkanister werden gestellt, 10,- E Pfand pro Kanister). Zeit: 2½ Stunden, Unkostenbeitrag: 70,- Euro, Termine: mittwochs, von September bis Oktober (saisonale Sonderaktion).

Viernheimer Familienleben
Zeittypische Wohnräume veranschaulichen Familienleben und Alltag zwischen 1930 und 1980. In Kleingruppen werden Exponate in einen geschichtlichen Zusammenhang gestellt und eine Präsentation vorbereitet, die im Unterricht vorgestellt werden kann. Für wen? 5. – 7. Klasse, Zeit: 1½ Stunden, Unkostenbeitrag: 60,- Euro, Termine: Mo. – Fr.

In der Textilwerkstatt
Einführung in verschiedene Naturfasern (Tier- und Pflanzenfasern). Kennenlernen ihrer besonderen Eigenschaften und der handwerklichen Techniken ihrer Gewinnung und Verarbeitung. Dazu machen wir kleine Experimente, sammeln praktische Erfahrungen an der Kardiermaschine, am Spinnrad und am Webstuhl. Zeit: 2½  Stunden, Unkostenbeitrag: 70,- Euro, Termine: donnerstags (auch als Kindergeburtstag buchbar).

Archäologische Funde als Wissensquelle
Woher stammt das Wissen, das in den Geschichtsbüchern steht? Die Schüler beschäftigen sich aktiv mit archäologischen Funden, erhalten Einblicke in wissenschaftliche Methoden und erarbeiten sich eine Chronologie der Geschichtsepochen. Für wen? ab 6. Klasse
Zeit: 1½ Stunden, Unkostenbeitrag: 60,- Euro, Termine: Mo. – Fr.