Kaplan Sebastian Lang bei der Segnung im vergangen Jahr. Unterstützt wurde er dabei von Hans-Günther Schmitt. Foto: vn archiv

Kaplan Sebastian Lang bei der Segnung im vergangen Jahr. Unterstützt wurde er dabei von Hans-Günther Schmitt.
Foto: vn archiv

Viernheim (kb) – Am Samstag, 29. April 2017 findet aufgrund der Baumaßnahmen in der Innenstadt ausnahmsweise die 28. Motorradsegnung bereits um 12.00 Uhr auf dem Gelände des THW (links neben Feuerwehr) statt.

Nach der Segnung wird es wieder eine gemeinsame Ausfahrt auf eigene Verantwortung geben, die auf dem Gelände des THW, mit anschließender Verköstigung, endet.

Die Idee zur Motorradsegnung wurde in den Wintermonaten des Jahres 1989 in der Gaststätte „Deutschen Haus“ geboren. Der damalige Kaplan Bernhard Gugerel, Klaus Bauer und Michael Wunderle erarbeiteten ein Konzept das immer noch regen Zuspruch findet.

Am 13. Mai 1990 war es dann soweit. Nachdem ordentlich Werbung gemacht wurde fanden sich etwa 70  Motorradfahrer mit Ihren fahrbaren Untersätzen zur Segnung vor dem Hauptportal der Apostelkirche ein. Nach der Segnung mit musikalischer Begleitung von Richard Wunderle fand eine Ausfahrt aller Motorradfahrerinnen und Motorradfahrer in den Odenwald statt mit anschließendem Ausklang im „Deutschen Haus“.

Aufgrund der großen Resonanz wurde die Motorradsegnung beibehalten und vom Vorbereitungsteam mit immer wieder wechselnden Geistlichen Jahr für Jahr vorbereitet.

Das Vorbereitungsteam hofft auch in diesem Jahr auf rege Beteiligung.

Anzeige

Anzeige-50prozent-gross-Herst-2017-web