Autofahrer verletzt – Rückstau bis über den Fahrlachtunnel hinaus

Mannheim (ots/Polizeipräsidium Mannheim) – Am Montagnachmittag, 8. Januar 2018 kurz vor 15 Uhr, ereignete sich auf der B 36, zwischen Fahrlachtunnel und Viktoriaturm ein Verkehrsunfall, bei dem ein 33-jähriger Autofahrer verletzt wurde.

Der Mann war mit seinem Fiat Panda in Richtung Ludwigshafen unterwegs, als er beim Fahrstreifenwechsel von links nach rechts einen Sattelzug – möglicherweise toter Winkel – übersah, der in gleiche Richtung fuhr. Durch die Kollision geriet der Kleinwagen ins Schleudern und überschlug sich daraufhin.

Mit Verdacht, schwere Verletzungen erlitten zu haben, wurde der 33-Jährige mit einem Rettungswagen in eine Klinik gebracht. Nach derzeitigen Informationen sind die Verletzungen glücklicherweise leichter, als zunächst angenommen. Der Fahrer des Sattelzuges blieb unverletzt.

Zur Unfallaufnahme wurden die beiden rechten der drei Fahrspuren gesperrt. Dadurch entstanden erhebliche Verkehrsbehinderungen. Der Rückstau reichte bis über den Fahrlachtunnel hinaus. Der total beschädigte Kleinwagen wurde abgeschleppt. Der Sachschaden beträgt mehrere tausend Euro.

Derzeit ist die rechte der drei Fahrspuren bis auf weiteres gesperrt. Nach den derzeitigen Erkenntnissen ist der unfallbeteiligte Sattelzug ebenfalls nicht mehr fahrbereit und muss abgeschleppt werden. Hierzu ist ein Kran notwendig, dessen Eintreffen noch nicht absehbar ist.