Mannheim-Innenstadt (ots/Polizeipräsidium Mannheim) – Am Mittwoch, 13. 9. 2017 gegen 17:20 Uhr beobachteten Ladendetektive in einem Kaufhaus in den O-Quadraten mehrere Personen, welche augenscheinlich arbeitsteilig vorgingen.

Nachdem eine Person Artikel aus Ablagen entnahm und in einer Umkleidekabine ablegte, packte eine weitere Person diese in eine präparierte Tüte, um diese ebenfalls wieder weiterzugeben. Die beobachtete Gruppe flüchtete nach dem Verlassen des Bekleidungsgeschäftes, konnte jedoch durch einen Ladendetektiv verfolgt und bis zum Eintreffen der Polizeibeamten des Polizeireviers Mannheim-Innenstadt im Auge behalten werden.

Während einer Person zu Fuß die Flucht gelang, konnten vier Personen einer Kontrolle unterzogen und eine präparierte Tasche beschlagnahmt werden. Ein weiteres mutmaßliches Mitglied der Gruppierung wurde noch in der Filiale von Ladendetektiven auf frischer Tat mit einer präparierten Tüte erwischt und bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten. Bei ihm fand sich Diebesgut in einem Wert von knapp 1.400 Euro.

Bei den insgesamt fünf Verdächtigen handelt es sich um Ungarn im Alter zwischen 20 und 38 Jahren. Ob diese auch für weitere Ladendiebstähle in Frage kommen, ist Gegenstand der weiteren Ermittlungen.