Mannheim (ots/Polizeipräsidium Mannheim) – Bei einem Verkehrsunfall auf der BAB 6 zwischen dem Autobahnkreuz Mannheim und dem Viernheimer Kreuz wurde am Montagabend, 12. 12. 2017 gegen 17.30 Uhr eine Person verletzt.

Der 34-jährige Fahrzeugführer eines rumänischen Kleintransporters war in Richtung Viernheim unterwegs, als er auf Höhe Mannheim-Vogelstang den vor sich stockenden Verkehr zu spät erkannte und einer 21-jährigen BMW-Fahrerin hinten auffuhr.

Diese wiederum wurde auf einen weiteren, vor ihr rollenden Pkw aufgeschoben. Die Fahrerin des BWM wurde beim Zusammenstoß der Fahrzeuge verletzt und zur weiteren Abklärung in ein nahegelegenes Krankenhaus verbracht. Die anderen am Unfall beteiligten Personen wurden nicht verletzt.

Für den Zeitraum der Unfallaufnahme mussten der mittlere und rechte Fahrstreifen in Richtung Viernheim gesperrt werden. Nachdem die nicht mehr fahrbereiten Fahrzeuge abgeschleppt wurden konnten die Fahrstreifen gegen 19.45 Uhr wieder freigegeben werden. Es kam es zu einem Stau von bis zu 6 km Länge. Die genaue Höhe des Sachschadens konnte bislang nicht beziffert werden.