Mannheim (MAG) – Neue Impulse, Beratung, Show und eine fantastische Vielfalt: Auf Deutschlands größter Regionalmesse bieten rund 1.400 Aussteller über 20.000 Produkte und Dienstleistungen – NEU: Autonomer Bus – Endlich wieder da: Dialog im Dunkeln – 11 Tage volles Programm für die ganze Familie – Vom 29. April bis 9. Mai 2017 täglich von 9 bis 18 Uhr geöffnet

Wo entdeckt man aktuelle Trends und clevere Produktneuheiten? Wo kann man sich persönlich beraten lassen? Und wo trifft man Bekannte, die man das ganze Jahr nicht sieht? Es ist diese ganz besondere Mischung aus Mega-Marktplatz, Erlebnismeile und Hotspot der Region, die den Maimarkt Mannheim so einzigartig macht! Ob angehende Bauherren, Küchenfeen, Genussmenschen, Fitnessfans oder Gartenfreunde – in 47 Hallen und auf dem großen Freigelände bieten 1.400 Aussteller über 20.000 Produkte und Dienstleistungen für alle Lebensbereiche. Vom praktischen Haushaltshelfer bis zur innovativen Zukunfts-Technologie: Hier findet man Nützliches und Schönes für Alltag und Beruf, aber auch Hintergrundinfos zu Top-Themen wie Politik, Gesundheit und Mobilität. Sonderschauen bieten Einblicke in neue Erlebniswelten, spannende Vorführungen und jede Menge Spaß für die ganze Familie. Vorbeikommen, shoppen, genießen – willkommen auf dem Maimarkt!

Bequem mit Bus, Bahn, Rad und Auto zum Maimarkt – Reichlich Parkplätze

Der Maimarkt ist mit allen Verkehrsmitteln bequem und zügig zu erreichen. Die Wege sind gut ausgeschildert. Neben dem Großparkplatz und den Parkplätzen im Arena-Bereich gibt es mehrere zusätzliche Parkplätze. Stadtbahn Linie 6 / 6A fährt direkt bis zum Maimarktgelände. Der Verkehrsverbund setzt zusätzliche Busse und Bahnen ein. Nahverkehrszüge der Deutschen Bahn und S-Bahn halten in kurzem Takt an der Station Arena/Maimarkt. Von Osten führt Linie 5 (OEG) zum Umsteigeknoten Neuostheim. Buslinie 50 fährt aus nördlichen und südlichen Stadtteilen zum Haupteingang. Das Radvermietsystem „VRNnextbike“ wird links vor dem Haupteingang installiert. An allen elf Maimarkt-Tagen verkehren drei MVV-Velo-Elektrotaxis kostenlos zwischen S-Bahn-Haltestelle Arena/Maimarkt und dem Maimarkt-Haupteingang.

Vorverkauf: Sparpreise für Maimarkt-Frühbucher

An der Tageskasse zahlen Erwachsene 8,00 Euro, Kinder (6 bis 14 Jahre) und Teilnehmer von Gruppen 4,50 Euro. Für Nachmittagsbesucher bietet das Nach-16-Uhr-Ticket für 4,00 Euro an allen elf Tagen ab 16 Uhr Einlass zum Maimarktgelände. Sparen können Maimarktbesucher im Vorverkauf, der am 28. April endet: Die Vorverkaufs-Karte kostet für Erwachsene 4,50 Euro, für Kinder 3,00 Euro. Empfehlenswert ist das VRN-Maimarkt-Ticket: Im Preis von nur 9,70 Euro für Erwachsene und 5,40 Euro für Kinder sind Hinfahrt, Eintritt und Rückfahrt enthalten. Auskünfte über Vorverkaufsstellen gibt es unter www.maimarkt.de und unter Telefon 0621 42509-20. Die Eintrittskarte gilt für den Maimarkt einschließlich Stehtribüne im Reitstadion.

Im Vorverkauf sparen – und mit etwas Glück den Suzuki Ignis gewinnen:

Das 3,70 Meter lange Micro-SUV mit 90 PS (66 kW) verfügt u. a. über Sitzheizung vorn, DAB-Audiosystem, Smartphone-Anbindung, Bluetooth-Freisprecheinrichtung und Rückfahrkamera. Zehn weitere Gewinner erhalten jeweils einen Mini-Goldbarren von einem Gramm 999er Feingold mit Maimarkt-Prägestempel. Teilnehmen können alle, die Vorverkaufskarten, Karten für die Matinée „Froh und Heiter“ oder VRN-Maimarkt-Tickets erworben haben, die nicht aus Automaten stammen. Bitte anrufen unter 01378 8818181* und Ticket-Nummer, Namen und Telefonnummer nennen. Die Leitungen sind bis 28. April, 23.59 Uhr, offen. Ticket bitte aufbewahren! Die Gewinner werden am Sonntag, 7. Mai, auf dem Maimarkt in der Sendung RNF LIFE gezogen.
(*50 Cent pro Anruf aus dem dt. Festnetz. Mobilfunk deutlich teurer. Festnetz wird empfohlen. Teilnahme ab 18 Jahren. Keine Gewinnausschüttung an Minderjährige. Teilnahme ist freiwillig. Es entscheidet das Los. Beachten Sie die AGB im RNF-Text S. 898. Rechtsweg ausgeschlossen. Keine Barauszahlung der Gewinne.)

Polit-Prominenz hautnah

Eröffnet wird der Maimarkt Mannheim am 29. April um 10 Uhr im Festzelt von Peter Hauk MdL, Minister für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg, Mannheims Oberbürgermeister Dr. Peter Kurz und dem Vizepräsidenten des Landesbauernverbandes Hans-Benno Wichert. Beim traditionellen Frühschoppen des Kurpfälzer Mittelstands spricht am Sonntag, 7. Mai, um 10.30 Uhr, Bundeskanzleramtsminister Peter Altmaier zum Thema „Deutschland im Jahr 2017 – auf den Mittelstand kommt es an“. In den elf Tagen kann man zahlreiche Vertreter aus Politik, Wirtschaft, Kultur und Sport auf dem Maimarkt treffen. Alle Termine findet man im tagesaktuellen Programm auf www.maimarkt.de

Gut gefüllter Event-Kalender!

Stars und Moderatoren aus Funk und Fernsehen können die Besucherinnen und Besucher im Gläsernen Studio des SWR und im RNF Maimarkt-Studio live erleben – und ihnen bei der täglichen Arbeit über die Schulter schauen. Autoren und Schauspieler trifft man auf der Kulturbühne bei Lesungen, Comedy, Theater, Musik und Mundartkabarett. Handwerker, Polizei, Feuerwehren und Rettungsdienste zeigen spannende Ausschnitte aus ihrem Berufsalltag und geben hilfreiche Tipps für ein sicheres Zuhause. Im Festzelt sorgen Kabarettist Chako Habekost, die Bands „Herzblatt“ und „Die Stieflziacha“ sowie Sängerin Barbara Boll und „Fräulein Baumann“ für ausgelassene Stimmung.

(Ausführliches Programm in der Pressemappe, tagesaktuell auf www.maimarkt.de, in der Pressestelle und auf der Programmtafel am Haupteingang.)

Wieder da: Große Erlebnisschau Dialog im Dunkeln®

Der Maimarkt ist auch Kommunikationsplattform für Kultur und Gesellschaft. Viele Institutionen und Vereine treten an, um zu einem besseren Verständnis zwischen Behinderten und Nichtbehinderten beizutragen und die „Barrieren im Kopf“ abzubauen. Maimarktbesucher können in neue Erlebniswelten eintauchen und anhand von Simulationen nachempfinden, welche Herausforderungen Menschen mit Handicap im Alltag meistern. In der Sonderschau „Dialog im Dunkeln“ begleiten blinde Guides im Untergeschoss der Maimarkthalle Besuchergruppen von fünf Personen durch einen Parcours mit den Bereichen Wald, Stadt, Markt und Bistro. In völlig verdunkelten Räumen helfen Hand und Nase beim Identifizieren von Gegenständen, das Ohr beim Schätzen von Entfernungen. Eingang zur Sonderschau ist im Freigelände, Stand 6010, nach dem Haupteingang rechts.

Inklusion: Chefarzt-Vorträge, Beratung, Hilfsmittel

„Medizin-Kongress“ auf dem Maimarkt: Täglich berichten Chefärzte in Halle 26 in allgemein verständlichen Vorträgen über moderne Diagnose- und Behandlungsmethoden – von der Krebsprävention über Schmerzbekämpfung bis zur Gewichtsreduktion. An mehreren Tagen laden Erlebnisparcours und Vorträge ein, im Rollstuhl Hindernisse zu überwinden, im gerontologischen Testanzug Einschränkungen älterer Menschen nachzuempfinden oder sich Rat zu holen über moderne technische Hilfsmittel, Arbeitsplätze für Menschen mit Handicap oder den barrierefreien Umbau von Wohnungen. Inklusive Musik gibt es am 6. und 7. Mai auf der Kulturbühne in Halle 10. Große Leistungen zeigen behinderte Menschen auf dem Rücken der Pferde. Die Para-Equestrians tragen vom 6. bis 9. Mai 15 internationale Prüfungen aus.

Abenteuer Alltag: Maimarkt-Sonderschauen mit faszinierenden Einblicken

Rettungskräfte kämpfen sich durch lodernde Flammen und dichte Rauchschwaden – doch keine Sorge: Es ist nur eine Übung! Mit einer neuen, spektakulären Vorführung im Freigelände 01 feiert der „Schulterschluss für Ihre Sicherheit“ sein 10-Jähriges auf dem Maimarkt. In 2 Übersee-Containern mit anspruchsvollem Hindernis-Parcours trainieren die Feuerwehren für den Ernstfall. Action-Fans können das Geschehen live auf der Leinwand verfolgen. Ob Enkel-Trick, Call-Center-Betrug oder falsche Polizeibeamte: Das Polizeipräsidium informiert in Halle 25 über die Kniffe der Betrüger. Die Bundespolizei warnt vor dem Selfie-Trend „Posieren im Gleis“. „500 Jahre Reformation“ feiert man nebenan bei der Evangelischen Kirche. In Halle 26 sausen die Züge der Modulbaufreunde im Zick-Zack-Kurs über die neue Strecke. Das ist Nervenkitzel pur: Vom 29. April bis 1. Mai können Besucher mit Mini-Formel-1-Wagen gegeneinander Rennen fahren. Dekorative Parkgrabfelder und farbenfrohe Schaugräber präsentiert die Genossenschaft Badischer Friedhofsgärtner in Halle 38. „Buongiorno Italia“ heißt es in Halle 21: Beim Shoppen und Genießen kommt ganz sicher Urlaubsstimmung auf!

FairTrade erleben – Zusammenhänge verstehen

Was genau steckt hinter dem Begriff „Fairer Handel“? Was hat die Milch auf dem Frühstückstisch mit afrikanischen Bauern in Burkina Faso zu tun? Und welche Reise hat die neue Jeans hinter sich? Die Sonderschau „Eine-Welt-Halle. FairTrade“ in Halle 16 schaut hinter schöne Etiketten und cleveres Marketing und erläutert anschaulich, welchen Einfluss internationale Politik, Kultur und Gesellschaft auf viele Alltagsprodukte hat. Von Kaffee bis Schokolade, von Fast Fashion bis Kinderarbeit, von Ressourcengerechtigkeit bis Klimawandel – in elf Themen-Tagen informieren Organisationen über internationale Hilfsprojekte. In einem autodidaktischen Bildungsparcours können Schulklassen und Interessierte selbst auf Entdeckungstour gehen. Einzelhändler aus der Region bieten Kunsthandwerk, Wohnaccessoires, Taschen, Mode und Schmuck aus fairem Handel zum Kauf an. Im Café gibt es fair gehandelte Leckereien wie Kaffee, Tee und Gebäck.

Neu: Autonomer Bus

Kommt das Auto schon in naher Zukunft ganz ohne Fahrer aus? Auf dem Maimarkt können Besucherinnen und Besucher innovative Mobilität in einem kleinen öffentlichen Personennahverkehr selbst „erfahren“: Gemeinsam präsentieren Verkehrsverbund Rhein-Neckar (VRN) und Rhein-Neckar Verkehr (rnv) einen autonomen Bus. Das intelligente Fahrzeug mit sechs Sitzplätzen kennt seine rund 100 Meter lange Fahrstrecke genau und reagiert auf Hindernisse. Die Abfahrten sind direkt neben Halle 35.

Maimarkt macht mobil – Viele Marktpremieren

Wer selbst das Steuer in die Hand nehmen und schon mal in Gedanken losfahren möchte, hat auf dem Maimarkt die Riesenauswahl – vom Stadtflitzer bis zum Transporter, von der Familienkutsche bis zum Luxusschlitten, vom Sport-Cabrio bis zum SUV, außerdem Motorräder, E-Bikes, Fahrräder, Elektro-Scooter, Quads, Reisemobile, Traktoren, Boote, Tragschrauber, Zubehör, Service, Carports und Anhänger. Wer es eilig hat, bucht die Turbo-Fahrschule. Steil hoch, schräg runter und über die Wippe geht es beim Offroad-Hindernisparcours auf dem Aktionsfeld. Besucher dürfen auf dem Beifahrersitz Platz nehmen!

Brandneu auf den Markt kommen der vollbatterieelektrische smart, der Suzuki Swift und die E-Klasse als All-Terrain-Version. Das erste Alfa Romeo SUV heißt Stelvio. Abarth hat dem Fiat 124 Spider Rennsport-DNA eingepflanzt. Der Akku ist auf dem Vormarsch – ob Elektro-Lastentransportfahrzeug oder Raupen-Dumper. Das Elektro-Dreirad Freeliner gibt es mit Allrad-Antrieb. Reisetauglich ist das E-Cargo-Bike Packster. Wassersportler finden Außenbordmotoren und Kajak. Mit dem Tragschrauber kann man abheben. Das größte Serienmotorrad der Welt und die viersitzige Vespa gehören zum Kuriositäten-Kabinett des Technikmuseums Sinsheim.

KulturEcke: Historische Schätze und eine Liebeserklärung an die Quadratestadt

Schmökern, gemeinsam Musik machen und Autoren und Institutionen aus der Region kennenlernen: In Halle 10 gibt es viel zu entdecken! Im Wechsel sind mehrere Initiativen zu Gast, zum Beispiel der neu gegründete Verein „Stimme der Straße“, der jungen Musikern eine Plattform bietet. Grund zum Feiern hat der Waldkirch Verlag, der zu seinem 475. Geburtstag Bücher anno 1542 zeigt, unter anderem die „erste Mini-Bibel der Welt“. Wie es zur sensationellen Entdeckung der Büste der Nofretete kam, kann man in der Buchausstellung „Das Alte Ägypten“ erkunden. Lesungen und Kostproben aus aktuellen Produktionen kleiner und großer Veranstaltungshäuser gibt es im täglich wechselnden Programm auf der Kulturbühne zu sehen – zum Beispiel zeigt das Rhein Neckar Theater Ausschnitte aus „Monnem – doi Musical“.

Handwerk: Wirtschaftsmacht von nebenan

Mit 1 Million Betrieben und 5 Millionen Beschäftigten ist das Handwerk ein enormer Wirtschaftsfaktor. In den Hallen 27 und 28 präsentieren sich die Handwerkskammer Mannheim Rhein-Neckar-Odenwald und 14 Gewerke mit Infos zur Ausbildung und Proben ihres Könnens wie airbrush-verzierten Longboards, einem gotischen Sandsteinfenster, Brot aus Urgetreide und vielem mehr. Die Besucherinnen und Besucher dürfen Rohre biegen, die Maurerkelle schwingen und versuchen, die Torwand aus Waschmaschinen zu treffen. Neu ist der Stand mit innovativen Existenzgründern: Sie bringen ein Designer-Holz-Fahrrad, individualisierte Motorräder und ausgebaute Camper mit.

Ausbildung und Studium: Informieren und bewerben!

Unternehmen und Handwerksbetriebe suchen Nachwuchs und bieten Praktika, Ausbildungsplätze und Ausbildungstage (siehe Programm). Gesucht werden zum Beispiel Automobilkaufleute, Betriebswirte, Elektroniker für Betriebstechnik, Fachkräfte im Fahrbetrieb, Feuerwehrleute, Finanzwirte, Friedhofsgärtner, Handwerker, Heilerziehungspfleger, Industriekaufleute, Informatiker, Kaufleute für Büromanagement, Kfz-Mechatroniker, Landschaftsgärtner, Polizisten, Rettungssanitäter, Zahnarzthelfer und Zahntechniker. Die Handwerkskammer Mannheim Rhein-Neckar-Odenwald berät zu Aus- und Weiterbildung und hat auch Adressen für Ausbildung und Praktika dabei. Bei der Agentur für Arbeit gibt es Infos und Broschüren sowie Terminvereinbarungen für eine individuelle, professionelle Berufs- und Studienberatung.

Baden-Württemberg: Streetfood aus dem Ländle

Pulled Pork vom schwäbischen Schwein, Wraps mit Gemüse der Saison, Maultaschen „to go“: In Halle 41 gibt’s was auf die Hand! Trendig, schnell zubereitet, gesund und lecker sind die Gerichte, die Gourmetkoch Eberhard Braun mit den Besucherinnen und Besuchern in der Kochwerkstatt zaubert. Vormittags sind die Schülerinnen und Schüler dran und bereiten gesundes Frühstück zu. Mit einem Infostand und wechselnden Betrieben präsentiert der Kreisbauernverband Rhein-Neckar die Produkte der Region. Die LandFrauen mixen leckere Milchshakes. Erzeuger aus Baden-Württemberg warten mit neuen Geschmackserlebnissen auf: Johannisbeer-Perlwein, ökologisch produzierte Schwarzkirsch-Konfitüre mit Fleur de Sel, Grillgewürze und kaltverarbeitete Pesti, Bärlauch-Nudeln, Chili-Spaghetti und vieles mehr. Die Jägervereinigung klärt über Naturschutz und Artenvielfalt auf. Die Meisterinnen der Hauswirtschaft zeigen täglich um 11, 13 und 15 Uhr, wie man schnelle Quiches aus Quark-Öl-Teig mit frischem Gemüse zubereitet.

Wer ist die Schönste? Unsere Metropolregion!

In Halle 35 präsentiert sich die Metropolregion als ein Hotspot Süddeutschlands mit innovativen Kultur-Events, renommierten Unternehmen und spannenden Ausflugszielen für die ganze Familie. Auf der Aktionsfläche warten Infos zu prunkvollen Schlössern wie auch tierische Botschafter und Tipps zu Urlaub auf dem Bauernhof. Winzerfamilien und Weinhoheiten kredenzen edle Tropfen an der Weintheke. Hintergrundinfos vom Experten gibt es für Energiesparer, Bauherren und alle, die gerne mit Bus und Bahn unterwegs sind. Ein besonderes Highlight für Kinder ist die Mini-Straßenbahn der Jugendverkehrsschule Mannheim, die „Wilde 13“, mit der man sich an den Wochenenden und am 1. Mai fotografieren lassen kann. Kleine Sensation für Automobilfans: Ein in Neuseeland aufgetauchter C. Benz Söhne-Wagen aus den ersten Produktionsjahren um 1910 wird auf dem Maimarkt erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt.

Afrika erleben!

Eine Welt voller exotischer Gerüche, Farben und Klänge: Wer durch das Afrikanische Dorf im Deutschen Fertighaus Center schlendert, entdeckt viel Neues und kann mit Händlern aus Kenia, Marokko, Ghana, Tunesien, Benin, Togo, Kamerun und dem Senegal ins Gespräch kommen. Orientalische Teegläser, Naturkosmetik aus Sheabutter, Gewürze, Henna-Tattoos, Tuareg-Schmuck, Kunsthandwerk, bunte Textilien und Körbe: An jeder Ecke finden sich kleine und große Kostbarkeiten. Beim Arbeiten zuschauen kann man einem Händler aus Benin, der afrikanische Stoffe direkt am Stand in farbenfrohe Kissen und Taschen verarbeitet. Mit dem Verkauf unterstützt er Schneiderinnen in seiner Heimat. Für die Erfrischung zwischendurch gibt es leckeren Nanaminztee, Couscous, Djuju-Bier, Gebäck und viele weitere Spezialitäten. Für Unterhaltung sorgen Bauchtänzerin Viktoria, die Band Sunucraft Rhythm und die Trommelgruppe M’Bonda Lokito, die mit ihren energiegeladenen Auftritten Straßenkindern im Kongo hilft.

Mein Mannheim 2030

Wie soll sich die Stadt fit für die Zukunft machen? Alle Bürgerinnen und Bürger sind aufgerufen, sich am neuen Leitbild und dessen Umsetzung zu beteiligen. Am Stand im Freigelände 01 gibt es Diskussionen mit Experten über Bildung, Gesundheit, Frieden, Energie und Klimaschutz. Institutionen wie das Eine-Welt-Forum, Migrants4Cities, das Institut Français, Theater und Museen stellen sich vor. Schon im Fahrradfieber? Mit welchen Aktionen das Radjubiläum „Monnem Bike“ gefeiert wird, ist am Stand ebenso zu erfahren wie die Planungen zur Bundesgartenschau 2023.

Haushalt zwischen Frühjahrsputz und Festmahl

So macht Haushalt Spaß: Roboter übernehmen das Saugen, Wischen und Fensterputzen, Dampfsauger und Dampfhandschuh helfen beim Frühjahrsputz. Reinigungsmittel sind ökologisch abbaubar und ohne Treibgas zu haben. Bei den Küchen liegen Fronten im Beton-Look oder im Farbkonzept des Star-Architekten Le Corbusier im Trend. Störende Dünste werden einfach in Abzugsmulden gesogen. Wem das Kurbeln am Gemüseschneider zu mühsam ist, der setzt den Akkuschrauber an und erhält Gemüsespaghetti ohne Kraftaufwand. Und wer weder einkaufen noch schnippeln möchte, der lässt sich Menüs tiefgefroren oder in der Zutatenbox mit Rezept ins Haus liefern.

Fit von Kopf bis Fuß

Regelmäßige Gesundheitschecks, viel Bewegung und entspannte Stunden im stressigen Alltag: Wer gesund und aktiv bleiben will, findet in den Hallen 03 bis 05 innovative Produkte und persönliche Tipps vom Experten. Schnelle Linderung bei Kopfschmerzen ganz ohne „chemische Keule“ verspricht das Feng Fu Akupressur-Band. Es stimuliert und kühlt nach fernöstlicher Weise einen Akupunktur-Punkt im Nacken. Für erholsame Nächte und ein Aufwachen ganz ohne Verspannungen sorgen top-aktuelle Wasser-, Luft- und Gelbetten. Federnde Fußkorrekturen und Einlagen aus Zedernholz schonen die Fußgelenke und vermeiden unangenehme Gerüche. In der Neon-Plaque-Show des Forums Zahngesundheit kann man unter einem Speziallicht prüfen, wo sich Zahnbelag verbirgt und anschließend am Zahnputzbrunnen alle angefärbten Beläge entfernen. Die Zahntechniker-Innung Baden erläutert, was Ursachen von Kopf- oder Kieferschmerzen sein können und warum man fehlende Zähne zügig ersetzen sollte. Für Tiefenentspannung beim Wellness-Tag in den eigenen vier Wänden sorgen Whirlpools, Saunen und Infrarot-Wärmekabinen. Wer gerne ein paar Kilos weniger auf den Hüften hätte, findet Rat zu Diät-Programmen.

Schönes shoppen: Mode, Schmuck und Accessoires

Trachten, Wolle, Pelze, Leder, Outdoor: Die Hallen 22 bis 24 gehören der Mode. Auch hier wird häufig auf Maß gearbeitet, zum Beispiel aus französischen Stoffen bei der fröhlichen Damenbekleidung von Small bis XXL. Mit verschiedenen Sohlen, Bändern und Accessoires kann frau sich zu jedem Kleid die passende Sandale selbst stylen – in über 1.000 Variationen. Holz ist bei Sonnenbrillen, Uhren und Handyhüllen en vogue. Schmuck gibt es von klassisch bis modisch, zum Beispiel aus handverlesenen Opalen. Taschen sind unter anderem aus Lachsleder und aus pflanzlich gegerbtem, geöltem Rindleder zu haben. Im Basar gibt es stylishe Geldbeutel aus Papier, individuell gefertigte schwedische Clogs, vietnamesischen Schmuck aus Büffelhorn und vieles mehr.

Urlaub und Reisen: Auspowern und entspannen

In den Hallen 01 und 02 warten Abenteuer und Erholung: Action für Mountainbiker, Läufer und Outdoorfans, Kreuzfahrten und Schiffsreisen für Menschen jedes Alters – mit 18 bis 5.000 Passagieren. Auch Familien gehen gerne an Bord, finden aber auch Entspannung beim Wandern mit Lamas, in interaktiven Museen und beim Urlaub auf dem Bauernhof. Für kleine Auszeiten am Wochenende gibt es viele Ziele in der näheren Umgebung, Freizeitparks und Wellnessbäder, Schlösser und Zoos. Gute Erholung!

Bauen und modernisieren: Chic und energieeffizient

An einem schönen Zuhause hat man jeden Tag Freude! Ganz gleich, ob man renovieren oder neu bauen möchte – Infos, Fachbetriebe und Beratung findet man in den Hallen 29 bis 34 und auf dem großen Freigelände in großer Vielfalt. Hier bekommt man Nachbauten historischer Fenster und Türen nach neuesten Sicherheitsstandards, feuchtigkeitsregulierende Putze und gespachtelte Echtmetallwände, Duschen aus Natursteinplatten mit rahmenlosen Glaselementen und vieles mehr. Man läuft auf Schlossdielen oder digitalbedruckten Korkböden im Stein-Look, schläft dank Schiebescherengitter sicher bei offenem Fenster und lässt feuchte Wände nach der Trockenlegung von innen „imprägnieren“. „In fünf Minuten zum Effizienzhaus“ – mit dem täglichen Vortrag führt das Kompetenzzentrum Energieeffizientes Bauen und Sanieren ins Thema ein. Die Kooperation von Experten bietet privaten und gewerblichen Bauherren eine sichere Lösung für ihren Hausbau oder die energetische Sanierung eines Gebäudes. Im Deutschen Fertighaus Center kann man sich sein Traumhaus individuell planen lassen und auf Wunsch auch selbst ausbauen.

Wohnen: Individuell und bequem

In den Hallen 11 bis 13 findet man Möbel zum Wohlfühlen: Lattenroste werden nach Körpermaßen gefertigt, Couch und Sessel haben verstellbare Lehnen und Sitztiefe auch für Menschen mit XXL-Maßen. Schon eine Geschichte hat das Altholz, aus dem Tische geschreinert werden. Fernöstliche Eleganz holt man sich mit einem Bambusbett ins Schlafzimmer. Das Bett mit Luftkern-Matratze hat zusätzliche Wellness-Funktionen. Zum Wohlfühlen gehört stimmungsvolle Beleuchtung zwischen Designerleuchten und Kronleuchtern. Ästhetisch und präzise wird die Zeit in Uhren sichtbar – zum Beispiel in der kardanisch aufgehängten Weltzeituhr in einem Couchtisch. Zahlreiche Wohnaccessoires gibt es auch im Internationalen Bazar in den Hallen 14 und 15 und im Afrikanischen Dorf.

Garten und Pflanzen: Draußen wohnen!

Wer im Grünen entspannen oder mit Familie und Freunden Grillpartys feiern will, findet in Halle 37 und im Freigelände Gartenmöbel – zum Beispiel fröhliche französische Aluminium-Stühle, diebstahlresistente Betonmöbel, bequeme Lounge-Säcke oder Strandkörbe. Wer es gerne sprießen sehen will, sät Premium-Saatgut für Tomaten, Peperoni und essbare Blüten, legt ein Hochbeet an oder wirft „Blumenbomben“, die zu unterschiedlichen Zeiten für Blütenpracht sorgen. Eine saubere Sache sind die wasserdurchlässigen, aber unkrautdichten Fugen. Das moderne Terrassendach spendet nicht nur Schatten, sondern erzeugt mit seinen Solarmodulen auch Energie. Für Wellness sorgen Swimmingpool, Whirlpool und Saunahütte.

Garten der Erinnerungen

Dekorativ gestaltete Parkgrabfelder und blühende Schaugräber präsentiert die Genossenschaft Badischer Friedhofsgärtner in Halle 38. Der Hauptfriedhof Mannheim stellt sein Jubiläumsprogramm zum 175-jährigen Bestehen vor. Darüber hinaus gibt es Infos über Bestattungsvorsorge, Grabgestaltung und über die Arbeit der Steinmetze. Zum Nachdenken: Auf einer großen Tafel dürfen die Besucherinnen und Besucher Wünsche für ihre eigene Beerdigung festhalten.

Praktisch für den Betrieb

Beim Maimarktbummel kann man gleich für den Betrieb shoppen und ordern: Auf ergonomischen Sitzmöbeln und einem rückenschonenden Teppich für Vielsteher arbeitet es sich gleich viel leichter. Rammschutzleisten nach Maß schonen das Auto, Elektro-Hebebühnen mit Allradleistung schaffen ordentlich was weg.

Jede Menge Hits für Kids – Neu: Maimarkt-Kind „Mia“

Halle 39 bietet Abenteuer für kleine Maimarkt-Besucher: Ob hochwertiges Holzspielzeug, flauschige Kuscheltiere, Familienurlaub oder Kinder- und Babymoden – es gibt viel zu entdecken! „Mehr Zeit für Kinder e.V.“ lädt die ganze Familie zum gemeinsamen Spielen ein. Auf dem Mobilcourt darf man sich beim Jumping Fitness und „Bubble-Fußball“ austoben oder Sportarten wie Soundkarate, Futsal, Minigolf und Hockey ausprobieren. Kinder ab drei Jahren werden im kostenlosen Kindergarten von Erzieherinnen mit Spielen und Aktionen betreut. NEU: Maimarkt-Kind „Mia“ führt auf der Website www.maimarkt.de über Deutschlands größte Regionalmesse und gibt Tipps und Programmhinweise speziell für Kinder. Ein Spaß zum Vorlesen und zum selbst Erkunden!

Tiere – lebendige Maimarkt-Tradition – Riesenpferde und Ferkel-Veranda

Die Tierschauen bringen ein Stück Landleben in die Stadt. In den Hallen 44 bis 47 und im Stadion wird gemeckert, gemuht, gemümmelt, gewiehert, gegackert, geschnattert, geflattert, gequiekt und gesummt. Zwischen Stallbox, Streichelzoo, japanischem Garten und Teich kann man mit der Natur auf Tuchfühlung gehen. Maimarktbesucher dürfen vom 29. April bis 9. Mai einem fleißigen Bienenvolk in die Wohnstube schauen, kuscheligen Kaninchen das Fell kraulen, rassige Rinder und Anglo-Nubier-Ziegen aus der Nähe betrachten. Familie Schwein und ihr quietschfideler Nachwuchs fühlen sich in der gemütlichen Box sauwohl. Eine Attraktion ist die neue Ferkel-Veranda. Über eine Rampe kann der Nachwuchs die obere Etage der Schweinebox erreichen und befindet sich dann auf Augenhöhe mit den Besuchern. Farbenfrohe Hühner stolzieren in der Voliere. Dicht umlagert sind die Eintagesküken, die unter dem wärmenden Rotlicht piepsend im Streu scharren.

Vom 29. April bis 4. Mai warten fantastische Tiervorführungen: Züchter stellen auf dem Turnierplatz ihre Rinder, Pferde und Ziegen den Preisrichtern und dem Publikum vor. Dann hat auch das Kuhgespann mit dem Leiterwagen seinen Auftritt. In diesem Jahr werden erstmals Vertreter der größten Kaltblutpferde gezeigt: Hengste der Rassen Percheron und Vlaams Paard. Neben Ponys, Arbeits- und Freizeitpferden ist der Auftritt der Araberstuten des Haupt- und Landgestüts Marbach ein Highlight. In diesen sechs Tagen hat auch der Mini-Bauernhof zum Mitmachen geöffnet: In der kleinen Schweineschule erfahren Kinder alles über das Leben von Hausschweinen und dürfen zu den Ferkeln ins Gehege steigen. Am 30. April präsentieren Kinder aus landwirtschaftlichen Betrieben im Stadion ihre Kälber. Für Züchter und Halter von Rassegeflügel, Rassekaninchen und Rindern bieten die Tiergesundheitsdienste vom 29. April bis 1. Mai erstmals Vorträge und Beratungen an. Dem Hufschmied zuschauen kann man am 29. April sowie am 1. und 3. Mai. Polizeireiterstaffel und die Polizeihundeführerstaffel zeigen am 2. und 3. Mai Höhepunkte aus ihrem Ausbildungsprogramm.

Reitsport der Spitzenklasse beim 54. Maimarkt-Turnier: Springen, Dressur, Para-Equestrians und Arena Polo

Auf der „Mannheimer Pferdewoche“ erleben Besucher rasante Wettbewerbe – mit Olympiasiegern, Talenten aus der Region und Sportlern mit Handicap. Los geht’s am ersten Wochenende mit internationalen Dressurprüfungen der U25 Reiter und dem heiß umkämpften Arena Polo Cup. Eleganz verspricht die Dressur-Kür mit Musik am 1. und 7. Mai. Die Highlights der Springprüfungen: Das Maimarkt-Championat von Mannheim am 7. Mai und am Finaltag der Große Preis von MVV-Energie – Die Badenia. Infos im Programm und unter www.maimarkt-turnier.de

Termine:

  • 29. April bis 1. Mai, 5. und 7. Mai – Internationale Dressurprüfungen
  • 5. bis 9. Mai – Springprüfungen
  • 6. bis 9. Mai – Dressurprüfungen für behinderte Sportreiter (Para-Equestrians)
  • 29. April bis 1. Mai – Arena Polo-Cup

Infos zu Karten für überdachte Tribünenplätze beim Reit- und Springturnier gibt es unter der Telefonnummer 0621 42509-22. Die Tickets für den 6. und 8. Mai kosten jeweils 10,00 Euro, für den 7. und 9. Mai je 15,00 Euro. Der Eintritt zum Maimarkt ist dabei eingeschlossen. Tribünenplätze sind an den übrigen Tagen frei, Stehplätze an allen Tagen.

Frühlingsfest auf dem Maimarkt

In Lederhose und Dirndl und mit viel Flower-Power wird auf dem Maimarkt in den Mai getanzt (extra Eintritt). Am 5. und 6. Mai ab 19 Uhr steigt die Gaudi im Festzelt, organisiert von Oktoberfest-Veranstalter Arno Kiegele und Festzelt-Wirt Peter Brandl. Die Partyband „Ois Easy“ sorgt für Stimmung. Infos und Tickets: www.fruehlingsfest-mannheim.de

Service? Bitte sehr!

Zu den Service-Angeboten auf dem Maimarkt gehören ein kostenloser betreuter Kindergarten (neben dem Haupteingang), der Mama und Papa eine Shopping-Runde allein ermöglicht, drei Wickelräume (im Kindergarten, in Halle 34 und in WC 1), Garderobe und Gepäckaufbewahrung (in der Information am Haupteingang) sowie zwei Geldautomaten und die Sparkassen-Filiale  (nahe dem Haupteingang). Auskünfte für Besucher erteilen die Info-Points am Haupteingang sowie im Freigelände F 06 und F 07. Am Infopoint am Haupteingang können sich Besucher mit Handicap kostenlos ein Kopp-Seniomobil ausleihen (solange Vorrat reicht). Reservierung unter Tel. 0621 42509-20.

Maimarkt Mannheim: 29. April bis 9. Mai, täglich von 9 bis 18 Uhr geöffnet

Stand: 19.04.2017 – Änderungen vorbehalten

 

Anzeige

Anzeige-50prozent-gross-Herst-2017-web