Musikcorps der Freiwilligen Feuerwehr Viernheim sorgt für musikalische Unterhaltung

Auch in diesem Jahr hatten sich viele Vereinsvertreter, Bürger, Parteifreunde und prominente Gäste eingefunden, um gemeinsam dieses Fest zu feiern. Foto: vn

Auch in diesem Jahr hatten sich viele Vereinsvertreter, Bürger, Parteifreunde und prominente Gäste eingefunden, um gemeinsam dieses Fest zu feiern.
Foto: vn

Für musikalische Unterhaltung sorgte das Musikcorps der Freiwilligen Feuerwehr Viernheim. Foto: vn

Für musikalische Unterhaltung sorgte das Musikcorps der Freiwilligen Feuerwehr Viernheim.
Foto: vn

Viernheim (vn) – Es gehört schon lange zur Tradition, dass der CDU-Stadtverband im August sein Lindenfest feiert. Am Sonntag, 20. August 2017 waren alle Mitglieder, Freunde, Vereinsvertreter und Bürger in den Garten des Heimatmuseums eingeladen, um gemeinsam bei leckeren Speisen sowie Kaffee und Kuchen miteinander zu reden und einen gemütlichen Tag zu verbringen.

Das beliebte Familienfest wurde durch die Frauen-Union unter ihrer damaligen Vorsitzenden Renate Unger ins Leben gerufen. Seit einigen Jahren steht die Veranstaltung unter der Regie des CDU-Stadtverbands. Die Politik steht bei diesem Fest aber nicht im Mittelpunkt, es zählt eher das gemütliche Beisammensein. Es erfreut sich einer großen Beliebtheit und so waren am Sonntag bei angenehmen Temperaturen auch zahlreiche prominente politische Gäste anwesend.

Der CDU-Stadtverband konnte sich über Gäste wie Staatssekretär Thomas Metz, den Bundestagsabgeordneten Dr. Michael Meister, den Landtagsabgeordneten Alexander Bauer, Landrat Christian Engelhardt, die Erste Kreisbeigeordnete Diana Stolz und zahlreiche CDU-Freunde aus den benachbarten Stadt- und Gemeindeverbänden freuen.

Das Musikcorps der Freiwilligen Feuerwehr Viernheim sorgte für musikalische Unterhaltung und auch für kühle Getränke und Speisen war in bewährter Weise bestens gesorgt. Neben saftigen Steaks und Bratwürsten wurden wieder besondere Spezialitäten angeboten. Das bewährte Bäckerteam bereitete den beliebten Flammkuchen mit Crème fraîche frisch zu. Die besondere Attraktion war das Spezialbrot, das frisch im Backofen des Museums gebacken wurde und von vielen Besuchern erworben wurde.

Am Nachmittag stand dann traditionell Kaffee und Kuchen auf dem Programm. Das Kuchenbuffet war durch Kuchenspenden zustande gekommen. Zahlreiche Besucher nutzen die Gelegenheit, im Schatten der Linde einen Plausch bei Kaffee und Kuchen zu halten. „Es war wieder ein gelungenes Fest, viele Besucher und Temperaturen, die nicht zu heiß und nicht zu kalt waren“, lautet  das Resümee des CDU-Stadtverbandes.