Tim Martin, Samira Batzler, Emilie Meier, Chantal Schramm und Sarah Zimmermann (von links nach rechts). Foto: TSV Amicitia Leichtathletik /cm

Tim Martin, Samira Batzler, Emilie Meier, Chantal Schramm und Sarah Zimmermann (von links nach rechts).
Foto: TSV Amicitia Leichtathletik /cm

Susan Münchenbach beim Hochsprung. Foto: TSV Amicitia Leichtathletik /cm

Susan Münchenbach beim Hochsprung.
Foto: TSV Amicitia Leichtathletik /cm

Susan Münchenbach beim abschließenden 800-Meter-Lauf. Foto: TSV Amicitia Leichtathletik /cm

Susan Münchenbach beim abschließenden 800-Meter-Lauf.
Foto: TSV Amicitia Leichtathletik /cm

Viernheim(cm) – Am Wochenende sicherte sich Susan Münchenbach neben dem zweiten Platz bei den Hessischen Meisterschaften den Regionalmeistertitel im Siebenkampf. Auch die Sprinter des TSV Amicitia 1906/09 Viernheim waren in Mannheim erfolgreich.

In Darmstadt wurden am vergangenen Wochenende die Hessischen Mehrkampf-Meisterschaften ausgetragen. Integriert in diese Meisterschaften waren die Südhessischen Meister-schaften in den zweitägigen Mehr-kämpfen ausgetragen.

Susan Münchenbach (Frauen) war die einzige Starterin des TSV Amicitia 1906/09 Viernheim, die an den Titelkämpfen teilnahm.

Am ersten Tag ging es für sie mit dem Hürdensprint los. Leider blieb sie an der achten von insgesamt zehn Hürden mit dem Nachziehbein hängen und blieb infolgedessen fast stehen. Die Zeit stoppte daher für Susan bei 17,78 Sekunden.

Weiter ging es beim Hochsprung. Susan übersprang 1,59 Meter sicher. Die Kugel landete anschließend bei 8,86 Metern.

Die abschließende Disziplin am ersten Tag bildete der 200 Meter-Sprint. Susan lief 27,06 Sekunden und sammelte am Samstag insgesamt 2397 Punkte, was im Zwischenergebnis Platz 5 in der Wertung der Hessischen Meisterschaften bedeutete.

Am zweiten Tag ging es für die Siebenkämpferinnen mit dem Weitsprung los. Susan sprang, obwohl sie das Brett bei keinem Sprung richtig traf, 5,21 Meter. Mit dieser Weite war sie die zweitbeste Springerin im Feld und konnte sich in der Gesamtwertung um einen Platz verbessern.
Als sechste Disziplin ging es für die Frauen zum Speerwurf. Dort zeigte Susan mit 25,93 Metern eine für sie ordentliche Leistung und holte sich Motivation für die letzte Disziplin.

Die 800 Meter lief sie in 2:45,80 Minuten. Für Susan bedeutet diese Zeit eine neue persönliche Bestleistung.

Am Ende der sieben Disziplinen hatte Susan 3922 Punkte gesammelt und blieb damit trotz zwei nicht optimaler Tage nicht weit von ihrer Bestleistung entfernt. Mit dieser Punktzahl schaffte sie es auf den zweiten Platz in der Wertung der Hessischen Meisterschaft und sicherte sich zudem den Titel der Südhessischen Meisterschaften.

Parallel zu Susan waren fünf Viernheimer Sprinterinnen und Sprinter am Samstag beim Sportfest der MTG Mannheim am Start. Sarah Zimmermann, Chantal Schramm, Emilie Meier und Samira Batzler, alle weibliche Jugend U16, liefen dort die 4×100 Meter-Staffel. Da der Wettkampf jedoch nicht für ihre Altersklasse ausgeschrieben war, starteten sie bei der weiblichen Jugend U18. Trotz nicht optimalen Wechseln und einsetzendem Regen während ihres Laufes konnten die vier ihre Zeit von den Kreismeister-schaften um sechs Zehntel auf 51,70 Sekunden verbessern.

Emilie, Chantal und Sarah liefen in Mannheim zudem die 100 Meter. Emilie zeigte gegen die ältere Konkurrenz in 12,56 Sekunden eine sehr starke Leistung, was für sie Platz 4 und eine neue persönliche Bestleistung bedeuteten. Chantal wurde in 13,57 Sekunden zehnte und Sarah lief in 14,49 Sekunden auf Platz 15.

Ebenfalls eine neue persönliche Bestleistung erzielte Tim Martin in der Altersklasse der Männer. Er lief die 100 Meter in 12,25 Sekunden und landete damit in einem starken Feld auf Platz 13.