Ladenburg (ots/Polizeipräsidium Mannheim) – Ein Gütermotorschiff befuhr den Neckar zu Tal. Auf Höhe der Eisenbahnbrücke Ladenburg kollidierte das Heck mit einem Brückenpfeiler.

Durch die Kollision wurden der 67-jährige Schiffsführer und ein 34-jähriges Besatzungmitglied leicht verletzt. Ein Teil des Steuerhauses wurde auf den hinteren Teil des Schiffes geschleudert und verursachte Sachschaden; Teile gingen über Bord und mussten geborgen werden.

Das Schiff war in der Folge manövrierunfähig und wurde in den Bereich des dortigen Stauwehrs geschleppt. Auch Zug- und Schiffsverkehr mussten kurzzeitig gesperrt werden.

Es waren Kräfte der Wasserschutzpolizei, der Bundespolizei, sowie der Feuerwehren Mannheim und Ladenburg, des DRK sowie der DLRG im Einsatz. Es entstand Sachschaden von über 120.000 Euro.

Die Ermittlungen durch die Wasserschutzpolizei Mannheim zur Unfallursache dauern an.