Städtische Jugendförderung an der Alexander-von-Humboldt-Schule und Friedrich-Fröbel-Schule

Foto: Stadt Viernheim

Foto: Stadt Viernheim

Viernheim (sid) – Circa 30 Kinder und Jugendliche mit Migrationshintergrund erzählten am Freitagvormittag, 13. Oktober 2017 im Kunsthaus Viernheim in Anwesenheit von Bürgermeister über ihren kulturellen Streifzug durch die Metropolregion Rhein-Neckar.

Es war eine bunte Mixtour aus zeitgenössischer Kunst, Natur, Sightseeing und Kommunikation, bei der es nicht zuletzt um den Begriff Heimat und Identität gehen sollte. Auf dem Programm standen  unter anderem das Goethehaus in Frankfurt sowie die Fotobiennale in Mannheim. Die Kunst stand dabei mit im Vordergrund.

Die konkrete Auseinandersetzung mit Kunst und auch die Arbeit mit dem Künstler Francisco Klinger Carvalho in dieser Woche im Kunsthaus in Viernheim haben die jungen Menschen voll begeistert.

Dem Betreuerteam gehören an: Sabine Ruth und Claus Bunte (städtische Jugendförderung), Britta Steiner (Alexander-von-Humboldt-Schule), Anna Maria Steiner, Nadine Merkel (städtische Jugendförderung) und eine Schulpraktikantin aus Bosnien.