Algis Oleknavicius spendet 2000,00 Euro – Radtour nach Mallorca

Bei der Spendenübergabe in Einhausen trafen sich Volker Pust, Spender Algis Oleknavicius, Vereinsvorsitzende und Paralympicsiegerin Hanne Brenner, Stephan Schneider und Uwe Seiter (von links) vor „Olek’s Radsport“.  Foto: Harry Siegert

Bei der Spendenübergabe in Einhausen trafen sich Volker Pust, Spender Algis Oleknavicius, Vereinsvorsitzende und Paralympicsiegerin Hanne Brenner, Stephan Schneider und Uwe Seiter (von links) vor „Olek’s Radsport“.
Foto: Harry Siegert

Kreis Bergstraße (hms) – Der Einhausener Radsportler und ehemalige deutsche Meister beim „RRC Endspurt Mannheim“ Algis Oleknavicius spendete  dem Verein „Kleine Glücksritter e.V.“ den ansehnlichen Betrag von 2.000 Euro. Die Spende wurde am Dienstag vor Olek’s Radportgeschäft von der Vereinsvorsitzenden Hanne Brenner, mehrfache Paralympics Gold- und Silbermedaillen-Gewinnerin im Dressurreiten, entgegen genommen. „Mehr oder weniger zufällig habe ich von der Arbeit des Vereins erfahren“, so Oleknavicius.

Der Viernheimer Stephan Schneider hatte bei der Inspektion seines Rennrades von einer geplanten „Tour für kleine Glücksritter“ erzählt. „Dabei habe ich von der Arbeit des Vereins erfahren“, berichtet Oleknavicius. „Da war für mich schnell klar, mich mit einer Spende zu beteiligen.“ Anlässlich seines Geburtstags hatte der ehemalige Radrennfahrer seine Gäste gebeten, ihm anstelle von Geschenken eine Spende zu überlassen, die er für einen guten Zweck im Bereich der Kinderhilfe weitergeben wollte.

Schwerkranken Kindern Freude bereiten

Der Verein „Kleine Glücksritter“ sorgt dafür, dass Kinder mit einer schwerwiegenden Erkrankung ebenso ihre Geschwister die Chance bekommen, regelmäßig Zeit mit einem Pferd zu verbringen. Der Kontakt zu Tieren kann den Jungen und Mädchen helfen, die Beschwernisse des Alltags zu vergessen und neue Kraft zu tanken. „Kleine Glücksritter e.V.“ konnte inzwischen über 220 Kinder und Jugendliche glücklich machen. Rund 30 kranke Kinder und ihre Familien werden in unserer Region derzeitig unterstützt. Ihnen wird die Möglichkeit geboten angemessen Reitsport zu betreiben und mit den Tieren schöne Stunden zu verbringen.

Radtour für den guten Zweck

Mit einer Radtour in 12 Etappen von Heidelberg nach Mallorca möchten Uwe Seiler, Volkmar Pust und Stephan Schneider eine sportliche Herausforderung mit einem guten Zweck verbinden. Start ist am Freitag. Auf dem Weg von Heidelberg  durch die Schweiz und Savoyen, durch das Rhonetal bis an die Mittelmeerküste wollen sie kräftig für die „Kleinen Glücksritter“ werben und Spenden sammeln. Die erste Spende von Algis Oleknavicius ist dazu der Grundstock. Die Radtour war eine Idee von Uwe Seiler, der mit seiner Firma SKC in Hirschberg, die „Kleinen Glücksritter“ schon von Beginn an mit Rat und Tat begleitet hat. Sein Wunsch war es, die Tour mit zwei Freunden zu unternehmen. Volkmar Pust und Stephan Schneider ließen sich als begeisterte Radler nicht lange bitten. Volkmar ist Leiter des Metallbereichs der Behindertenwerkstätten der Diakonie in Mannheim-Vogelstang und Stephan ist ehrenamtlicher Schatzmeister des Vereins. So war es für die drei schnell klar, dass sie ihre Tour für den guten Zweck nutzen und für die Kinder Spenden sammeln wollen.

Info

Im Blog auf der Internetseite www.kleine-gluecksritter.de wird täglich über die Radtour berichtet. Spenden können auf das Konto des Vereins „Kleine Glücksritter e.V.“ bei der Sparkasse Worms-Alzey-Ried überwiesen werden. IBAN DE 45 5535 0010 0021 5717 33 BIC MALADE51WOR. Kontakt: Ulrike Martin, Viernheim, Mail: kontakt@kleine-gluecksritter.de