(ab) – Dank der hohen Einnahmen aus der Feuerschutzsteuer ist es dem Land möglich, den Feuerwehren in Hessen eine Finanzspritze in Rekordhöhe zu gewähren: Mit rund 22 Millionen Euro stellt Hessen nicht nur rund zehn Millionen Euro mehr als noch im vergangenen Jahr zur Verfügung, sondern wird auch eine Bewilligungsquote von fast hundert Prozent der zuwendungsfähigen Anträge erreichen.

„Dies ist ein weiterer Meilenstein in der bereits in den vergangenen Jahren umfangreichen Brandschutzförderung des Landes und ein Zeichen der Wertschätzung der ehrenamtlichen Einsatzkräfte. Mit der finanziellen Förderung auf Rekordniveau schaffen wir bestmögliche Rahmenbedingungen für die wertvolle Arbeit unserer Feuerwehren“, so Alexander Bauer, Innenpolitischer Sprecher der CDU-Landtagsfraktion.