Das „Schummel-Equipment“. Foto: Polizeipräsidium Südhessen

Das „Schummel-Equipment“.
Foto: Polizeipräsidium Südhessen

Heppenheim (ots/Polizeipräsidium Südhessen) – Ohne viel Lernaufwand und mit 100 prozentiger Erfolgsgarantie wollte ein 39 Jahre alter Mann aus Fürth am Montagmorgen (20.11.2017) seine schriftliche Fahrerlaubnisprüfung beim TÜV meistern.

Unter seiner Jacke versteckte er das benötigte Equipment, wie Kamera und Sender. Während der Prüfung schickte er die Fragen zu seinen Helfern nach außen. Über den „kleinen Mann“ im Ohr bekam er die passenden Antworten für sein Kreuzchen zurück.

Dem TÜV-Prüfer entging die List jedoch nicht. Teile des elektronischen Equipments schauten unter der Jacke hervor und der Schwindel flog auf.

Prüfung gelaufen, der nächste Anlauf in frühestens einem halben Jahr, wird mit Sicherheit sehr genau unter Beobachtung stehen.