Foto: Nicolai Csott

Foto: Nicolai Csott

Foto: Nicolai Csott

Foto: Nicolai Csott

Viernheim (Markus Rohr) – Einen weiteren Dämpfer erhielten die Frauen des TSV Amicitia am Heimspieltag am Sonntag, 8. Oktober 2017. Gegen den TV Derendingen mussten sie eine klare 1:4 (0:2) Niederlage einstecken und durften sich am Ende bei der starken Keeperin Kim Stricklan bedanken, dass es kein Debakel wurde.

Die Gäste dominierten in der ersten Hälfte die Partie und schalteten und walteten nach der frühen Führung (5., Weiß) fast nach Belieben. Viernheim mit wenig Gegenwehr und mit dem 2:0 zur Halbzeit (33., Borowski) noch gut bedient. Zu Beginn der zweiten Hälfte die Gastgeberinnen dann mit mehr Biss, mehr Laufbereitschaft und endlich auch mal mit Zug nach Vorne.

Die Partie in dieser Phase drauf und dran zu kippen, vor allem über die quirlige Alisha Sommer kam viel Schwung. Derendingen allerdings auch mit Kontermöglichkeiten und mit dem 3:0 (73., Weiß). Das Tor natürlich der Deckel auf die Partie, der Anschlusstreffer durch Mamolady (83.) nur noch für die Statistiker, die Gäste stellten den 3-Tore-Abstand in der 89. Minute durch Bessner wieder her.

Damit die vierte Niederlage im vierten Spiel und machte das Spiel in Hegnach noch Mut für die kommenden Aufgaben, war diese, absolut verdiente, Niederlage wieder ein Schritt in die falsche Richtung. Am kommenden Sonntag geht’s zum ebenfalls nich sieglosen VfL Sindelfingen II, wo es nun endlich mit dem Dreier klappen soll.