Viernheim (so) – Die jungen „Damen“ der weiblichen A-Jugend möchten ihren positiven Trend fortsetzen und auch beim letzten Spiel der Saison weiter auf der Erfolgswelle schwimmen. Nach dem man sich vor zwei Wochen mit dem Sieg gegen den Tabellendritten der Spielgemeinschaft ASG Rot/Malsch 2 den beachtlichen vierten Tabellenrang sicherte, wollen sich Chiara Conrady, Laura Schlosser, Alina Welz und Co. auch beim Schlusslicht keine Blöße geben.

Insbesondere möchte man den beiden altersbedingt ausscheidenden Spielerinnen Leonie Goma und Samantha Nikula, sowie der zum TSV Birkenau wechselnden Sophia Niesel einen würdigen Abschied mit einem möglichst positiven Ergebnis bereiten. Dass dieses Unterfangen aber nicht auf die leichte Schulter genommen werden darf, macht das Hinspielergebnis deutlich: Lange Zeit konnten die SG’lerinnen die Partie offen gestalten, ehe sie sich schlussendlich den Viernheimerinnnen mit 26:23 geschlagen geben mussten.

Ein weiterer Ansporn für die Südhessinnen sollte sein, dass man – einen Sieg vorausgesetzt – in der Rückrunde, bis auf die Begegnungen gegen die beiden Übermannschaften der Liga, keine Punkte abgegeben hätte.

SG Walldorf Astoria – TSV Amicitia Viernheim, Sonntag, 19. 3. 2017, 15:15 Uhr