TSV Amicitia – TG Eggenstein 29:20 (12:11)

Das Badenliga-Team mit den Einlaufkids. Foto: Michael Koch

Das Badenliga-Team mit den Einlaufkids.
Foto: Michael Koch

Frank Schmitt beim Trainergespräch. Foto: Michael Koch

Frank Schmitt beim Trainergespräch.
Foto: Michael Koch

Marcel Koch, der 8-fachen Torschütze. Foto: Michael Koch

Marcel Koch, der 8-fachen Torschütze.
Foto: Michael Koch

Patrick Koch im Viernheimer Tor erwischte einen Sahnetag. Foto: Michael Koch

Patrick Koch im Viernheimer Tor erwischte einen Sahnetag.
Foto: Michael Koch

Viernheim (gv) – Es ist schon sensationell, mit was für einer Moral und Entschlossenheit die Viernheimer Handballer in dieser Saison das großes Ziel Aufstieg in die BWOL verfolgen.

Bei Heimspiel am Samstag staunten die Fans beider Lager zunächst nicht schlecht, wie die offensichtlich bestens vorbereiteten Aufsteiger von der TG Eggenstein, dem Tabellenführer  von der ersten Minute an ohne Respekt alles abverlangten, und die Viernheimer sichtlich große Mühe haben  ihr eigenes Spiel mit Treffern zu belohnen.

So dauerte es sagenhafte 14 Spielminuten, ehe Holger Hubert beim Stande von 0:4 für Eggenstein, den ersten Viernheimer Treffer erzielen konnte, und die staunenden Fans auf der Tribüne erlöste. Bis dato scheiterten Welte, Gunst, Reisig und co entweder am Pfosten, Latte, oder am bärenstarken Eggensteiner Keeper.

Hätte nicht auch Patrick Koch im Viernheimer Tor einen Sahnetag erwischt, wäre schon in der Anfangsphase des Spiels, laut Trainer Schmitt, die Messe für Viernheim möglicherweise gelesen gewesen.

Eggenstein präsentierte sich in der ersten Spielhälfte ungemein Kompakt und Kampfstark, und hatte in Gerrit Kirch zusätzlich einen Spielmacher der Extraklasse in seinen Reihen. Aber es spricht natürlich auch für das  Viernheimer Team dass die Mannschaft wenn es gilt enger zusammenrückt, und  nicht nervös oder hektisch wird.

Durch Treffer von Hubert, Gunst, Hornstein, Reisig, Knierim, Bernhardt und Marcel Koch, kämpft sich Viernheim über den späten 6:6 Ausgleich in der 21 Minute , über ein 8:8 und 9:9, zur hart erkämpften knappen 12:11 Halbzeitführung.

Überhaupt ist die Vielseitigkeit in dieser Saison das große Plus der Mannschaft. Da die Gäste auf die Viernheimer Aktivpostens bestens eingestellt waren, übernahm mit Linksaußen Marcel Koch, als 8-fachen Torschütze diesmal  ein Spieler die Verantwortung, den Eggenstein überhaupt nicht auf seiner Rechnung hatte. Gerade diese ausgeglichen besetzte Viernheimer Bank ist immer mehr die Basis für den höher werdenden Druck, den die Gäste in der zweiten Hälfte einfach nicht mehr viel entgegen zu setzten haben.

Somit durften die Fans am Ende doch noch gemeinsam mit dem Spitzenreiter einen standesgemäßen 29:20 Heimspielsieg feiern.

Viernheim spielte mit: Patrick Koch, Dennis Hoffmann, Philipp Bernhardt(1), Maximilian Hornstein(2), Kevin Welte, Marvin Wachter(4), Dominik Seib, Philipp Gunst(1), Sebastian Knierim(3), Florian Mäffert, Simon Reisig(7), Holger Hubert(3), Marcel Koch(8), Marcel König.
Bilder : Die Koch-Brothers / Marcel als 8facher Torschütze und Torhüter Patrick Koch legen diesmal den Grundstein für den 9.Sieg im 9. Spiel.

Vorschau: Am kommenden Samstag kommt es zum Gipfeltreffen in der Badenliga, wenn  Viernheim als Tabellenführer  bei zweiten SG Stuttensee-Weingarten antreten muß.

Anzeige

Anzeige-50prozent-gross-Herst-2017-web