Foto: HeiF/TSV Amicitia

Foto: HeiF/TSV Amicitia

Foto: HeiF/TSV Amicitia

Foto: HeiF/TSV Amicitia

Foto: HeiF/TSV Amicitia

Foto: HeiF/TSV Amicitia

Foto: HeiF/TSV Amicitia

Foto: HeiF/TSV Amicitia

Viernheim (HeiF) – Mit einer unglücklichen Heimniederlage ging für die E-Jugendhandballer des TSV Amicitia Viernheim gegen TV Friedrichsfeld am Dienstagabend, 14. 3. 2017 eine SENSATIONELLE Saison zu Ende. Mit nur vier Niederlagen in 16 Spielen wurde eine herausragende Saison gespielt, worauf die Trainer, Mannschaft und Eltern stolz sein können.

In einem auf Augenhöhe geführten Spiel ging es von Anfang an hin und her, keine der beiden Mannschaften konnten sich absetzen und die Führung wechselte ein um das andere mal. In die Halbzeit ging es leistungsgerecht mit 15:15 Toren.

Auch die zweite Halbzeit war lange Zeit umkämpft, es war ein packendes Handballspiel das Trainer und Zuschauer fesselte. Tolle Spielzüge, schön herausgespielte Tore, Kampf um jeden Ball und packende Abwehr Duelle prägten die zweite Halbzeit. Gegen Ende hatte der TV Friedrichsfeld aufgrund weniger gemachten technischen Fehlern die Nase vorne und siegten verdient mit 25:29.

Ein Unentschieden wäre für die Viernheimer Jungs drin gewesen und wäre dem Spiel gerecht geworden. Die Mannschaft bedankte sich mit einem selbst gebastelten Transparent für die Unterstützung bei ihren Fans, die dann „ihre“ Jungs abfeierten.

Ein großer Dank geht an Simon Reisig, aus der 1. Herrenmannschaft der als Schiedsrichter zu dem guten Spiel beitrug.

Für die TSV Amicitia Handball E-Jugend spielten in der Saison: Mathis Birk, Jonas Werle, Jonas Weber, Tobias Kumb, Tristan Lang, Tim Flueß, Mika Kühnberger, Piet Schöneck, Magnus Ernst Wagner, Emil Steinberger, Domenic Frei, Luca Herges, Antonije Klacar, Dustin Miller, Jannis Schmelcher, Cem Ludäscher, Tobias Leineweber, Nils Kirchhoff, Luke Resch. Trainer: Thomas Schmelcher, Heiko Flueß