Die Badenliga-Herrenmannschaft für die neue Saison. Foto: vn

Die Badenliga-Herrenmannschaft für die neue Saison.
Foto: vn

Die Neuzugänge. Foto: vn

Die Neuzugänge.
Foto: vn

Foto: vn

Foto: vn

Hermann Seib und Andreas Wohland grillten was das Zeug hielt. Foto: vn

Hermann Seib und Andreas Wohland grillten was das Zeug hielt.
Foto: vn

Viernheim (Michael Best) – Ein herrlicher Altweibersommertag beim Handball-Förderverein Viernheim… da sieht’s gleich anders aus vor dem Glaspalast am Amicitia-Sportplatz! Es fanden sich gut 110 gutgelaunte Sponsoren und Förderer sowie etliche Kinder und Jugendliche zum diesjährigen Grillfest ein. Dazu kamen die Landes- und die Badenliga-Herrenmannschaften, die der Förderverein eingeladen hatte, der komplette Vorstand der Handballabteilung sowie der Vorstandsvorsitzende des Gesamtvereins TSV Amicitia Viernheim, Edmund Scheidel. Weitere Erwachsenenmannschaften, insbesondere die Damen 1 und 2, fehlten leider – zum Teil urlaubsbedingt, zum Teil wegen ihrer Teilnahme an einem Vorbereitungsturnier.

Zur Begrüßung der Anwesenden, die im Rahmen des Grillfestes – rechtzeitig vor dem Beginn der neuen Saison – mit allen wichtigen Informationen über die Seniorenteams versorgt werden, fand der Vorstandsvorsitzende Gerhard Venske wie immer die passenden Worte.

Für den Start des offiziellen Teils nahm zunächst Peter Hoffmann das Mikrofon in die Hand, um die leider einzige Vertreterin der Damen – Uli Hoffmann als Trainerin der Damen 2 – zu interviewen. Ihr Shirt-Aufdruck „Oops, we did it again!“ war der geeignete Aufhänger, um nach den Zielen der Mannschaft zu fragen. Nach zwei souveränen Aufstiegen in Folge ist man jetzt doch auf Augenhöhe angelangt und wartet ab, wie sich die Saison entwickelt. Uli Hoffmann und auch der nicht anwesende Trainer der Damen 1, Thorsten Edinger, wollen sich permanent austauschen, um das Niveau der beiden Mannschaften weiter anzunähern und der einen oder anderen Spielerin der Damen 2 auch Gelegenheit zu geben, das Badenliga-Team zu vestärken.

Jürgen Hoffmann trat als Trainer der Herren 3 auf und sprach auch hier von den Reservequalitäten und vom Potential seiner Männer. Für die kommende Saison reichte es mangels Personal leider nicht zur Bildung einer A-Jugendmannschaft. In den schon relativ jungen Kader der Herren 3 sind nun einige noch jüngere Hand-baller quasi direkt aus der B-Jugend nachgerückt, die nun auf ihre spielerische Zukunft vorbereitet werden – möglicherweise auch in einer der beiden höherklassigen Herrenmannschaften.

Handballabteilungsleiter Ralf Schaal übernahm das Mikrofon und wechselte zunächst einige Worte mit Patrick Seib und Jochen Hinz, die als erfahrene Spieler der Herren 2 ihren Trainer Norman Zutavern würdig vertraten. Auch hier wurde der intensive Kontakt und Austausch zu den anderen Mannschaften betont, um im Bedarfsfall jederzeit Reservespieler in die Herren 1 entsenden zu können. Man hatte in den vergangenen Jahren bei insgesamt vier Aufstiegen in Folge bis in die Landesliga viel Erfahrung sammeln können.

Vorgeschmack auf das spielerische Können des Badenliga-Teams

Als letzte Gruppe wurden Trainer Frank Schmitt, sein Co-Trainer Mirko Ritter sowie Kapitän Niki Hoffmann von der ersten Herrenmannschaft auf das Podium gerufen. Sie wurden begleitet von den Neuzugängen im Badenliga-Team – durchweg sehr junge und vielversprechende Spieler aus der Region. Einige der bekannten Spieler der vergangenen Saison wechselten zu anderen Teams, haben ihr Studium begonnen oder müssen aus beruflichen Gründen kürzer treten, wie beispielsweise Philipp Zöller, der nun die Herren 2 verstärken wird. Aus diesem Grund stockte die Handballabteilung die Mannschaft um acht neue Spieler auf. Ralf Schaal brachte es auf den Punkt: Das ist immerhin eine „ganze Mannschaft“, was natürlich gleichzeitig für die Trainer und das gesamte Team auch „ganze Arbeit“ bedeutet. Das bisher beste Ergebnis der Viernheimer beim Helmut-Osada-Cup 2014 vermittelte einen Vorgeschmack auf das spielerische Können des Kaders.

Den Abschluss als Redner machte kein Geringerer als unser Bürgermeister Matthias Baaß, der freundliche Grußworte an die Zuhörer richtete und den Teams viel Erfolg für die kommende Spielzeit wünschte.

Nach dieser sehr informativen Runde standen zunächst noch die obligatorischen Mannschaftsfotos auf dem Terminplan – im Trainingsanzug, im Trikot, alle gemeinsam und auch jeder einzeln. Hermann Seib und Andreas Wohland grillten in der Zwischenzeit, was das Zeug hielt: 80 saftige Steaks, 120 würzige Bratwürste und einige Spieße. 30 gegrillte Portionen von leckerem Schafskäse waren von Landesliga-Spieler Morten Andreasen gesponsert worden. Die Mitglieder des Fördervereins spendeten außerdem viele Salate und Pommes frites, die frisch fritiert wurden. Die anwesenden Vereinsmitglieder und ihre Gäste waren bestens gelaunt und durften einen sehr schönen und geselligen Tag verbringen.

Nicht zuletzt gilt der Dank allen fleißigen Helferinnen und Helfern im „backoffice“, welche vorbereitet, organisiert, aufgebaut, gebrutzelt, Geschirr gespült und schließlich auch wieder abgebaut haben. Ein spezielles Dankeschön – stellvertretend für alle – geht an Pia Koob, die dieses Mal für die Dekoration und den schönen Tischschmuck aus edlen Rosen verantwortlich war.

Bleibt seitens der Sponsoren und Förderer im HaFöVi nur, den aktiven Damen und Herren alles Gute für eine erfolgreiche und verletzungsfreie Saison zu wünschen. Wir freuen uns auf tolle und spannende Spiele ab Mitte September.