Foto: Moritz A. Müller

Foto: Moritz A. Müller

Foto: Moritz A. Müller

Foto: Moritz A. Müller

Viernheim (ht) – Die GRÜNEN in Viernheim diskutierten am Montag, 11. September 2017 mit ihrem Direktkandidaten für die Bundestagswahl Moritz Müller und der Landtagsabgeordneten Martina Feldmayer über Landwirtschaft- und Verbraucherschutzpolitik.

„Wir brauchen eine umwelt- und tiergerechte Landwirtschaft und gute und faire Preise für die Landwirte. Ein Weiter So in der Landwirtschaft ist nicht zukunftsfähig. Auch deshalb kämpfen wir GRÜNE um den dritten Platz bei der Bundestagswahl.“ Helmut Träger betonte, dass das Thema Ernährung und Landwirtschaft eines der Kernthemen der GRÜNEN sei und es sei wichtig, dass Landwirte und Verbraucher näher zusammengebracht werden. „Das schafft Transparenz und Vertrauen.“

Martina Feldmayer, die einen Vortrag über Landwirtschaft in der Landespolitik mitgebracht hatte, betonte, dass es mit GRÜNER Regierungsbeteiligung in Hessen gelungen sei, die Richtung in vielen Bereichen zu ändern. „Mit dem Ökoaktionsplan haben wir es attraktiv gemacht auf Ökolandbau umzustellen. Es lohnt sich aber nicht nur finanziell für den Landwirt Ökobauer in Hessen zu sein, es ist auch gut für Natur und Umwelt.“ Dass der Ökoaktionsplan wirkt, könne man auch im Kreis Bergstraße sehen. Denn auch hier sei, seit GRÜNER Regierungsbeteiligung, der Flächenanteil beim Ökolandbau gewachsen. Die landwirtschaftliche Fläche sei von 887 auf 1134 Hektar und die Biobetriebe auf 34 angewachsen.