Foto: Gerhard Langendörfer

Foto: Gerhard Langendörfer

Heddesheim (Gerhard Langendörfer) – Anläßlich des Jubiläumsumzuges der Gemeinde Heddesheim zum 1100-Jährigen ging der Golfclub Heddesheim dem Umzug voraus. Angeboten wurden für die Zuschauer Weinflaschen zum Preis von € 5,00. Der Gewinn geht an den Öumenischen Sozialfonds der Gemeinde Heddesheim und der Clou war, dass jeder, der eine Weinflasche erwarb, die Möglichkeit hatte, einen kostenlosen Schnupperkurs beim GC Heddesheim zu belegen. Über 80 Interessenten haben sich angemeldet und der erste Kurs hat bereits stattgefunden.

Abgehalten wurde dieser vom Golf Pro John Prior. 10 Teilnehmerinnen und Teilnehmer  versuchten sich dabei mit mehr oder weniger Erfolg. Denn die Schwierigkeit beim Golf liegt darin, den viel zu kleinen Ball mit einem seltsamen Gerät mit so wenig Schlägen wie möglich in das dafür vorgesehene Loch zu bringen. Dass es gar nicht so einfach ist, den Ball erstmal zu treffen, war für die Meisten überraschend. Golf wird nach wie vor von vielen unterschätzt.

Golf ist eine Sportart, deren Ruf als kostenspielige Rentnerbeschäftigung für Snobs in Karo-Hosen und Polo-Hemden leider noch immer vorauseilt. Dabei eignet sich Golf eigentlich für fast jeden, ganz unabhängig davon, wie alt und wie trainiert man ist. Ärzte bestätigen das: Wer Golf spielt, hält den Körper ebenso gesund wie den Geist. Golfen fördert die Ausdauer, die körperliche sowie geistige Fitness und sorgt dafür, dass Herz und Kreislauf schonend in Schwung geraten.

Wer Golf spielt, bewegt sich an der frischen Luft und ist mit seiner Ausrüstung über mehrere Stunden auf dem Platz unterwegs. Zwischen den Schwüngen, mit denen der Ball ins Loch gebracht wird, liegt eine Strecke, die gut acht bis zehn Kilometer betragen kann. Dabei verbraucht der Körper eine Menge an Kalorien und verbrennt so viel Fett wie bei einer Stunde Joggen oder zwei Stunden Tennisspiel. Mit dem Golfspiel wird aber nicht nur der Körper, sondern auch der Geist trainiert: Jeder Schwung erfordert Konzentration, Aufmerksamkeit und mentale Stärke. Somit wird durch Golfen auch das Gehirn mit mehr Sauerstoff versorgt und besser durchblutet. Da jeder Schlag eine entsprechende Konzentration erfordert, steigt die geistige Leistungsfähigkeit und der Stress nimmt ab.

Die Teilnehmer waren vom Kurs sehr angetan und der ein oder Andere hat Interesse für weitere Kurse angemeldet. Beim anschließenden Zusammensein stand John Prior noch für Fragen zur Verfügung.

Weitere Infos dazu auf der Homepage unter www.GC-Heddesheim.de.