Viernheim (zg) – Seit einigen Jahren führt „Gitta“ die „Vereinsgaststätte der Hundefreunde“ am Ende der Kirschenstraße als Pächterin. In dieser Zeit hat sie es wunderbar verstanden, mit schönen Festen wie z.B. Schlachtfesten, Geburtstagsfeiern, Polterabende, Hochzeitsfeiern und eigenen Veranstaltungen wie Charity-Veranstaltungen oder Oktoberfest aus der Vereinsgaststätte eine Kultgaststätte zu machen, die von der Viernheimer Bevölkerung sehr gut angenommen wird.

Derzeit plagen sie private Probleme. Die 5-jährige Nichte Lamija ihres Schwiegersohns liegt zur Zeit in Heidelberg in der Uniklinik. „Vor vier Jahren wurde in Bosnien in der Hauptstadt Sarajevo Mukoviszidose diagnostiziert. Das hat sich aber als Fehldiagnose herausgestellt. In der Uniklinik in Heidelberg wurde erkannt, dass alle Organe im Körper an der falschen Stelle liegen. Das Herz liegt am Rücken, der linke Lungenflügel ist schwarz und zerstört. Im rechten Lungenflügel ist ein Loch. Der Darm ist nach oben verschoben und den Magen finden sie überhaupt nicht“, so Gitta.

Und weiter: „Meine Familie in Bosnien ist arm und durch den Aufenthalt und die Untersuchungen in Heidelberg sind enorme Kosten entstanden, die ich alleine tragen müsste. Das kann ich nicht ohne Hilfe bewältigen.“

Über Unterstützung würden sich Gitta und ihre Familie sehr freuen. Auf der Theke ihrer Gaststätte ist eine Spendendose aufgestellt, mit der die Familie unterstützt werden soll. Eine Spendenkontonummer soll noch folgen.