Nach dem Oberschenkelbruch kann sich Virgini Nignan nur mühsam mit dem Stock fortbewegen (Foto links).Virgini auf dem Weg zur Klinik in Léo. Fotos (2): Focus

Nach dem Oberschenkelbruch kann sich Virgini Nignan nur mühsam mit dem Stock fortbewegen (Foto links).Virgini auf dem Weg zur Klinik in Léo.
Fotos (2): Focus

Viernheim/Silly (Manfred Weidner) – Am 11. März verdüsterte sich das Leben von Elli Virgini Nignan schlagartig. Bei Weitsprungübungen im Sportunterricht landete sie so unglücklich in der Sprunggrube, dass sie sich einen Oberschenkelbruch zuzog. Nach dem Tod des Vaters im Jahr 2013 konnte die Mutter die Familie mehr schlecht als recht ernähren bzw. nur unter großen Mühen das Schulgeld bezahlen. Das geringe Einkommen reichte lediglich für die Schmerzlinderung bei einem traditionellen Heiler, was zur Folge gehabt hätte, dass Virginis Oberschenkel ohne ärztliche Behandlung lebenslang deformiert bleiben würde.

Als Schulinspektor Daraga auf den Vorfall aufmerksam machte, hat sich der Vorstand des Partnerschaftsvereins FOCUS sofort entschlossen, die Behandlung von Virgini im 80 Kilometer entfernten Hospital von Leo zu finanzieren. Die Klinik wird von dem Mannheimer Verein „Operieren in Afrika e. V.“ betrieben, der mehrmals jährlich Operationsteams nach Burkina Faso entsendet und einheimische Ärzte ausbildet. Der Operationstermin wurde auf Anfang Juli festgelegt.

Virgini Nignan ist bereits seit ihrer Einschulung die Schülerin mit den besten Noten in der Klasse. Aufgrund der prekären finanziellen Situation der Familie nach dem Tod des Vaters hatte sich der Schuldirektor der Grundschule in Dio Sadao, Richard Dailla, bereits im Jahr 2013 entschlossen, Virgini bei sich aufzunehmen und die Mutter somit finanziell zu entlasten. Nach dem Unfall holte die Mutter das Mädchen wieder nach Hause zurück, um sie zu pflegen. Mit einer Sondergenehmigung durfte Virgini die diesjährigen Vorprüfungen zu Hause absolvieren, die sie mit Bravour bestand.

Der Partnerschaftsverein FOCUS unterstützt 38 Schulen in Viernheims Partnergemeinde Silly in Burkina Faso. Neben dem Bau von Schulen werden Schulbänke, Lehrmaterialien, Lehrbücher und die Schulspeisung finanziert. Eine Spende bzw. eine Schulpatenschaft in Höhe von 2,50 EUR pro Monat hilft, die 6500 Schülerinnen und Schüler wirkungsvoll und nachhaltig zu fördern.

Weitere Infos hierzu unter www.focus-viernheim.de