Fürth (as) – Das ist die Umschreibung einer Wanderung von den Steinbachwiesen nach Fahrenbach am Sonntag den 17. September 2017. Dipl. Geologe Alexander Budsky und Annelie Szych vom Fürther Geopark-Team erklären die  unterschiedlichsten „Grenzen“ auf dieser Wanderung entlang des Waldrandes.

Bei idealen Wetterbedingungen hat man eine herrliche Aussicht  in das Weschnitztal, sieht Fürth mit einigen Ortsteilen und  Lindenfels mit seiner Burg. Der markante Bergrücken der Tromm  lenkt den Blick  bereits in den Überwald. Diese abwechslungsreiche  Wanderung führt an  sonnenverwöhnten  Weiden und Wiesen vorbei und kreuzt für Tiere wichtige Wald-und Feldgrenzen. Ein herrlicher, uralter Baumbestand ist im Fahrenbacher Wald zu bewundern sowie  Streuobstwiesen am Übergang zu Weide-und Ackerland.

Bei einer Rast auf dem Anwesen der Familie Langer in Fahrenbach erfahren wir etwas über die -oft notwendigen- Änderungen in der Landwirtschaft. Der geplante weitere Weg führt durch  Wiesen und Weiden zurück zu den Steinbachwiesen. Ggf. kann die Rückfahrt  zum Ausgangspunkt  mit dem PKW organisiert werden.

Treffpunkt ist um 9.00  Uhr am Parkplatz „Steinbachwiesen“ in der Kettelerstraße in 64658 Fürth. Dauer der Wanderung ca. 4 Stunden, Kosten 3,- €/ Teilnehmer, um  Anmeldung wird gebeten.

Kontakt: Annelie Szych, Handy:  0174 766 4980, Mail: annelie@szych-fuerth.de