Gemarkung Lorsch (ots/Polizeipräsidium Südhessen) – Schwer verletzt wurde am Mittwoch, 11. 10. 2017 der 32-jährige Fahrer eines Kleintransporters bei einem Unfall, der sich gegen 4.00 Uhr auf der Autobahn A 67 in Fahrtrichtung Nord in Höhe der Tank- und Rastanlage Lorsch ereignete.

Nach den bisherigen Ermittlungen überholte der Kleintransporter ein Fahrzeug und wollte kurz danach auf die Rastanlage Lorsch auffahren. Dort prallt er auf einen im Halteverbot unbeleuchtet stehenden Sattelzug, der mit Ameisensäure beladen war.

Der Kleintransporter geriet wieder auf die Autobahn zurück und bleibt dort völlig zertrümmert liegen und blockiert 2 Fahrspuren. Der Fahrer konnte sich selbst aus dem Wrack befreien. Die Bergungsarbeiten für den  Kleintransporter dauern um 5.40 Uhr noch an.

Der Sattelauflieger des Gefahrguttransporters ist nicht mehr fahrbereit und muss im Laufe des Vormittags geborgen werden. Der Tank selbst wurde nach Feststellungen der Feuerwehr Lorsch glücklicherweise bei dem Aufprall nicht beschädigt. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 100.000,- Euro.