Bettina Reinhardt vom Staatlichen Schulamt überreicht Urkunden – Zahlreiche Gratulationen

Markus Taube und Silke Seitz (rechts) erhielten von Bettina Reinhardt vom Staatlichen Schulamt die Ernennungsurkunden.  Foto: vn

Markus Taube und Silke Seitz (rechts) erhielten von Bettina Reinhardt vom Staatlichen Schulamt die Ernennungsurkunden.
Foto: vn

Der Chor der 3. und 4. Klassen unter der Leitung von Christoph Wunderle sorgte für die musikalische Eröffnung. Foto: vn

Der Chor der 3. und 4. Klassen unter der Leitung von Christoph Wunderle sorgte für die musikalische Eröffnung.
Foto: vn

Foto: vn

Foto: vn

Auch der Schulverbund überbrachte die besten Glückwünsche. Foto: vn

Auch der Schulverbund überbrachte die besten Glückwünsche.
Foto: vn

Als besonderes Geschenk gab es eine Torte von Nico Stenger. Foto: vn

Als besonderes Geschenk gab es eine Torte von Nico Stenger.
Foto: vn

Viernheim (vn) – Mit einer kleinen Feier wurde am Freitag, 19. Mai 2017 die offizielle Ernennung von Markus Taube zum Schulleiter und Silke Seitz zur stellvertretenden Schulleiterin der Friedrich-Fröbel-Schule gefeiert. Nach einer musikalischen Eröffnung von Chor der 3. und 4. Klassen unter der Leitung von Christoph Wunderle und der Begrüßung der anwesenden Gäste durch Larissa Ksionsek überreichte Bettina Reinhardt vom Staatlichen Schulamt nach einer kurzen Ansprache die Ernennungsurkunden.

Frau Reinhardt dankte dem neuen Schulleiter für seinen bisherigen Einsatz. Er habe in einer schwierigen Zeit die Schule nicht nur verwaltet, sondern auch die Weiterentwicklung systematisch betrieben. Der Pakt für den Nachmittag, die Zertifizierung zur Musikalischen Grundschule, die Ernennung zur anerkannten UNESCO-Projektschule, die Evaluation und Weiterentwicklung der Mittelstufenschule – um nur einige Dinge zu nennen – wurden in dieser Zeit auf den Weg gebracht. „Mit der Ernennung von Markus Taube und Silke Seitz kommt die Schule nach turbulenten Jahren nun wieder in ein ruhiges Fahrwasser“, so Bettina Reinhardt.

Markus Taube freute sich über die offizielle Ernennung und erinnerte sich an die Zeit davor. „Im Februar 2015 bin ich an diese Schule gekommen. Seit 1½ Jahre leite ich nun die Schule kommissarisch, zum 1. April 2017 wurde meine Ernennung amtlich. Es ging ziemlich schnell mit diesem Schulleiterposten und dabei war es vor allem sehr, sehr turbulent. Es fühlte sich zwischendurch an wie auf einem Schleudersitz. Es war ziemlich intensiv für uns alle. In dieser Zeit haben wir schnell zueinander gefunden“, so Markus Taube.

Und weiter: „ Für die tolle gemeinsame Arbeit möchte ich mich ganz herzlich bei allen Kolleginnen und Kollegen und vor allem auch bei meinem Schulleitungsteam um Silke Seitz, Larissa Ksionsek und Christoph Wunderle bedanken. Ich bin stolz, ein Teil des Ganzen zu sein.“ Auch anderen Stellen wie zum Beispiel dem Elternbeirat und der Jugendförderung der Stadt Viernheim galt sein Dank für die große Unterstützung, ohne die vieles nicht möglich gewesen wäre.

Silke Seitz berichtet, dass eine Position in der Schulleitung ursprünglich nicht zu ihrer Lebensplanung gehörte. Da sei sie seit 2009 nach und nach hinein gerutscht. „Es gab in dieser Zeit immer wieder Situationen, in denen es für alle nicht ganz einfach war. Obwohl ich ja lange Zeit wie die meisten nur „normale“ Lehrerin war, musste ich in einigen Bereichen doch auch Anweisungen erteilen. Fast immer hat ihr, liebe Kolleginnen und Kollegen, es mit dabei leicht gemacht. Trotzdem hab ich in der Umbruchphase vor gut 1½ Jahren lange gezögert, mich auf die Stelle der stellvertretenden Schulleiterin zu bewerben. Viele von Euch haben mich damals dazu ermutigt. Inzwischen bin ich froh, dass ich diesen Schritt gemacht habe“, so Silke Seitz.

Natürlich standen auch viele Grußworte auf dem Programm. Der Kinderrat und die Schülervertretung gratulierten zur Ernennung. Heinz Klee überbrachte in seiner Funktion als ehrenamtlicher Kreisbeigeordneter und ehemaliger Schulleiter die besten Wünsche. Er berichtete, dass die Entwicklung ihn zufrieden und glücklich macht. „Sie haben es geschafft, die Fröbelschule wieder in ruhiges Fahrwasser zu bringen. Für die kommenden Probleme wünsche ich vor allem Gelassenheit.“

1. Stadtrat, Jens Bolze überbrachte die Glückwünsche des Magistrats und von Bürgermeister Matthias Baaß. Er freute sich, dass „zwei Deckel den richtigen Topf gefunden haben“ und übereichte dem neuen Schulleitungsteam symbolisch zwei Schulwegpläne – „damit Sie immer den richtigen Weg finden“.

Beate Helmes überbrachte die Glückwünsche der Städtischen Jugendförderung und Tim Nirmaier die besten Wünsche des Personalrates. Auch Dr. Ursula Kubera (AMS), Stefanie Brand (Schillerschule) und Angelika Beisel (Nibelungenschule) überbrachten die Glückwünsche des Schulverbundes.

Natürlich wurden auch jede Menge Präsente und Blumen übergeben. Besonders hervorzuheben ist eine Torte die von Nico Stenger für Markus Taube gemacht wurde. Für musikalische Unterhaltung sorgten neben dem Schulchor, der WPU-Kurs Musik Klasse 8 unter der Leitung von Adam Zientek und die Schulband unter der Leitung von Helmut Neumann. Für eine besondere musikalische Überraschung sorgte der Lehrerchor mit zwei umgedichteten Liedern für Markus Taube (My Way) und Silke Seitz (Nur noch kurz die Welt retten).

Mit einem kleinen Buffet und vielen Gesprächen, in denen neue Pläne geschmiedet wurden und auch der Vergangenheit gedacht wurde, klang die Feierstunde aus.