1403waschbaer11403waschbaer2Mannheim-Hafengebiet (ots) – Gegen 16.00 Uhr entdeckte gestern eine Besatzung der Wasserschutzpolizeistation Mannheim im Rhein in Höhe der Rheinkaistraße einen Waschbär, der sich in einer Nische der dort befindlichen Spundwand festgekrallt hatte. Nach Lage der Dinge, so die Einschätzung der Polizeibeamten, versuchte das Tier dort wieder zu Kräften zu kommen. Sofort ließen die Beamten das Beiboot zu Wasser um dem Waschbär besser zur Hilfe kommen zu können. Ein Angebot, das dieser allerdings nicht besonders gut fand, weshalb er den Beamten im wahrsten Sinne des Wortes die Zähne zeigte. Davon beindruckt verzichteten die Freunde und Helfer der Wasserschutzpolizei zunächst auf eine Rettung. Bevor jedoch weitere Hilfsmaßnahmen eingeleitet werden konnten, entschied sich das eigensinnige Tier mit einem beherzten Sprung selbst Zuflucht auf dem Polizeiboot zu suchen. Nachdem er kurze Zeit später wieder genügend Kraft getankt hatte, sprang der Waschbär ins Wasser um so schwimmend selbstständig das rettende Ufer zu erreichen. Gegen eine Begleitung durch das Polizeiboot hatte er dann allerdings nichts mehr einzuwenden, so dass er schließlich wieder sicher an Land gehen konnte.