Illegale Waffen und Munition können noch bis 1. Juli 2018 straffrei abgegeben werden

Mannheim (Stadt Mannheim) – Wer im unerlaubten Besitz von Waffen oder Munition ist, kann diese noch bis zum 1. Juli 2018 straffrei bei der zuständigen Waffenbehörde oder einer Polizeidienststelle abgeben.

„Mit der Reform des Waffenrechts im Juli 2017 wurde eine sogenannte Strafverzichtsregelung für den illegalen Besitz von Waffen und Munition vorgesehen. Ein Jahr lang können Besitzer nicht eingetragene Waffen und Munition straffrei bei Polizei und Behörden abgeben. Durch diese Regelung wurde ein Anreiz geschaffen, Waffen und Munition der zuständigen Behörde zu überlassen“, erklärt Klaus Eberle, Leiter des zuständigen Fachbereichs Sicherheit und Ordnung. Die Amnestie richtet sich zum Beispiel an Bürger, die etwa durch eine Erbschaft ungewollt zu illegalen Waffenbesitzern wurden.

Im Jahr 2009 hatte es schon einmal eine solche Amnestieregelung gegeben. Damals wurden bundesweit rund 200.000 Schusswaffen abgegeben.
Seit Beginn der aktuellen Amnestieregelung im Juli 2017 wurde in Mannheim eine illegale Waffe und ein Beutel mit illegaler Munition abgegeben.

Weitere Informationen gibt es bei der Waffenbehörde des Fachbereichs Sicherheit und Ordnung – bitte über schriftliche Anfrage unter Fax 0621/293-9067 oder E-Mail: bereich31@mannheim.de

Im Dienstgebäude in der Karl-Ludwig-Straße 28-30 können illegale Waffen und Munition zu den Öffnungszeiten abgeben werden.
Die Öffnungszeiten der Waffenbehörde sind montags und mittwochs von 8 bis 12 Uhr und donnerstags von 14 bis 17 Uhr.
Freitags sind Termine von 8 bis 12 Uhr unter vorheriger Online-Terminvereinbarung möglich.

Um Wartezeiten zu vermeiden, kann vorher ein Termin unter dem folgenden Link vereinbart werden: https://tempus-termine.com/termine/index.php?anlagennr=47