Seit Januar 2015 ist der Treffpunkt des Clubs jeden ersten Montag im Monat das „Bistro Drehscheibe“ in Viernheim, Kettelerstraße 3c.Foto: vn

Seit Januar 2015 ist der Treffpunkt des Clubs jeden ersten Montag im Monat das „Bistro Drehscheibe“ in Viernheim, Kettelerstraße 3c.
Foto: vn

Viernheim (rhg) – Seit rund 30 Jahren gibt es diesen „Geheimtipp“ unter Musikern und Musikerfreunden, der auf eine Initiative von Helmut Rosenberger zurückgeht und auch heute noch in seinem Sinne veranstaltet wird. Helmut Rosenberger hatte zu Lebzeiten in Viernheim ein Musikgeschäft und kannte die Musiker auch persönlich sehr gut. Warum also nicht ein Treffen für Musiker und Musikfreunde ins Leben rufen, um ungezwungen miteinander zu musikzieren, sich gegenseitig besser kennenlernen und neuen Kollegen eine Chance bieten in einer Band mitzuspielen. Das war auch gleichzeitig die Geburtsstunde des Viernheimer „Club der Musikfreunde“.

Dieser Grundgedanke ist auch heute noch das Motto eines jeden Musikertreffs. Von Anfang an traf man sich an jedem ersten Montag im Monat. Auch heute noch treffen sich Musiker und Bandleader aus der näheren und weiteren Umgebung zum zwanglosen musizieren und um Erfahrungen auszutauschen an diesem festen Tag im Monat. Dabei waren und sind Zuhörer und „Mitmacher“ immer herzlich willkommen. Seit Januar 2015 ist der Treffpunkt des Clubs jeden ersten Montag im Monat das Restaurant „Galicia“ (Bürgerhaus-Restaurant), Viernheim, Kreuzstraße 2-4/Saarlandstraße.

Gerade die Ungezwungenheit und das keine feste Musikrichtung vorgegeben ist macht diese „Jam Session“ immer zu einem ganz besonderen Erlebnis. Vom Evergreen über aktuelle Hits, Schlager, Rock’n Roll bis hin zu Country- und Jazz-Stücken aus den zwanziger und dreißiger Jahren wird hier alles gespielt und gesungen, was den Musikern und Zuhörern gefällt.

Vielleicht ist es die Ungezwungenheit aller Beteiligten, was das Geheimnis dieses Erfolges ausmacht. Oder ist es vielleicht die Überraschung, die bei jedem Treffen mit im Raum liegt, was wohl an diesem Abend gespielt wird und wer heute auftritt und dabei ist. Aber es könnte auch das freie Miteinander von Künstlern und Zuhörern sein, die diesen Erfolg des Musikertreffs ausmachen. Oder von Allem etwas. Klar ist, dass dieses einmalige Erlebnis in Viernheim, welches jeden ersten Montag im Monat stattfindet, etwas Einmaliges ist.

Schon oft wurde der „Club der Musikfreunde“ von Veranstaltern, Privatpersonen oder auch Stadtverwaltungen, ob für eine Veranstaltung oder ein Fest der Club eine passende Band oder einen Künstler vermitteln könnte. Und viele Bands und Künstler gehören nun mittlerweile zum festen Bestandteil einer Veranstaltung, ohne dass die Zuhörer wissen, dass für diese Vermittlung der „Club der Musikfreunde“ verantwortlich zeichnet. Darunter zählen unter anderem in der Vergangenheit der Gospelchor auf dem Viernheimer Weihnachtsmarkt, seit fast zehn Jahren die „Colorado“-Band auf dem Viernheimer Innenstadtfest und nun „4nheimerStadtfest“, bei Vernissagen und vielem mehr.

„Alle guten Dinge sind drei“ heißt ein altes Sprichwort, und diesem Sprichwort bleibt auch der Club treu. Aus diesem Grund stehen immer ein Schlagzeug, eine Gesangs- und Verstärkeranlage sowie ein Keyboard den Akteuren bei ihren monatlichen Treffen zur Verfügung. Gitarristen, Bassisten und Bläser bringen ihre Instrumente selbst mit. Im Notfall kann aber auch eine E-.Gitarre und Bass-Gitarre zur Verfügung gestellt werden. Auch Spieler anderer Instrumente sowie Gesangskünstler sind immer herzlich willkommen.

Einzige Ausnahme und gleichzeitig ein Highlight in jedem Jahr der Vereinsgeschichte ist der „Weihnachtsmusikertreff“, der im Dezember stattfindet. Bei dieser Veranstaltung wird ausnahmsweise mit einem festen Programm gespielt und die Akteure stehen bereits zu Beginn fest.

Der Eintritt zu allen Treffen ist kostenlos!