Erlös für den Kinderschutzbund bestimmt – Start ins Jubiläumsjahr

Foto: vn

Foto: vn

Foto: vn

Foto: vn

Foto: vn

Foto: vn

Viernheim (nk) – Bereits zum neunten Mal veranstaltete die MSC Bigband ein Benefizkonzert, dessen Erlös für den  Viernheimer Kinderschutzbund zur Unterstützung seiner Arbeit bestimmt ist. Am Sonntag, dem 3. Dezember 2017 hatten sich wieder zahlreiche Besucher in der alten TSV-Halle eingefunden um das „Adventskonzert“ als Einstimmung auf die Weihnachtszeit nicht zu verpassen. Gleichzeitig war das Konzert der Start ins Jubiläumsjahr der Band. In diesem Jahr stand der „Swinging Advent“ – passend zum Wetter – unter dem Motto „Winter Wonderland“.

Fast auf den Tag genau vor fünfzig Jahren hatte die MSC Bigband ihren ersten Auftritt. Im Dezember 1967 spielten auf der Weihnachtsfeier des Motorsportclub Viernheim mehrere Kinder von MSC-Mitgliedern unter der Leitung von Wolfgang Hofmann Unterhaltungsmusik und weihnachtliche Weisen. Unzählige Auftritte bei städtischen Veranstaltungen, wie beispielsweise bei der Tulpenschau oder bei Partnerschaftsfeiern in Franconville, Pottersbar und Rovigo, aber auch bei fast allen Vereinsfesten in Viernheim und Umgebung bestritt die 1967 gegründete „MSC Musikgruppe“, die dann vor circa 25 Jahren in „MSC Big Band Viernheim“ umbenannt wurde.

Bandleader Albert J. Hofmann hatte für das Benefizkonzert ein ganz besonders vielfältiges Programm erarbeitet. Die 22 Musikerinnen und Musiker, die Gesangssolisten Christa Allert und Martin Seifarth sowie ein hervorragenden Bandleader verstanden es wieder einmal, das Publikum restlos zu begeistern. Beschwingte Weisen, von Funk, Latin und Soul bis hin zu Swing und Weihnachtsliedern reichte das Repertoire der wahren „Ohrwürmer“, die zum Mitmachen und Mitklatschen animierten.

Sollten in einer solchen Band eigentlich die Musiker die Stars der Musik sein, so waren es bei Albert J. Hofmann und seinen Akteuren gleichermaßen auch seine beiden Gesangssolisten. Ausdrucksstark und mit einer begeisternden Mimik überzeugten Christa Allert und Martin Seifarth. Von der ersten Minute an hatten sie das Publikum in ihren Bann gezogen, spielten mit dem Publikum und begeisterten es mit ihren Stimmen. Mit dabei war wieder Neo – der Sohn von Sängerin Christa Allert – mit dem Saxophon.

Es war ein musikalisches Erlebnis der Musik und den Gesangssolisten zuzuhören, die Zeit verging viel zu schnell und hätte stillstehen können. Begeistert gingen die Besucher in der vollen Halle mit. Es war ein wundervolles Konzert, bei dem die Akteure lautstarken Applaus vom Publikum bekamen.

Der Eintritt zum Konzert war frei, doch es wurde um eine Spende für den Kinderschutzbund gebeten. Dank der Großzügigkeit der Konzertbesucher der letzten Jahre konnte die MSC Big Band dem Kinderschutzbund bereits Spenden von insgesamt € 3.700,- überreichen.