Foto: Wolfgang Klaus

Foto: Wolfgang Klaus

Foto: Wolfgang Klaus

Foto: Wolfgang Klaus

Weinheim (ao) – Trotz der vielen Veranstaltungen in der Umgebung von Weinheim, fanden wieder über 700 Zuschauer den Weg ins Sepp-Herberger-Stadion um die Longhorns anzufeuern. Die Stimmung war spitze! Mit diesen Fans im Rücken, und dem neu eingetroffenen Maskottchen Luck the Longhorn, konnten die TSG Footballer immer wieder Kraft schöpfen und der Hitze trotzen.

„Wie du mir, so ich dir..“ dachten sich die Karlsruher noch vor dem Spieltag am 9. 7. 2017 und waren voller Tatendrang nach Weinheim gereist, um sich den zweiten Tabellenplatz zurück zu erobern.

Wie zu erwarten begannen die Karlsruher stark. Nachdem der erste Ballbesitz noch abgegeben werden musste, schafften Sie es mit dem zweiten Ballbesitz mit 0:7 in Führung zugehen. Wieder an Board war auch der allzeit gefährliche Running Back mit der Nummer 23, der auch die ersten Punkte für die Engineers auf die Anzeigentafel brachte. Doch die Weinheimer liessen sich dadurch nicht beirren und konterten im nächsten Drive mit einem 13 Yard Lauf durch Kevin Gerhardt zum 6:7. Der PAT konnte durch die Karlsruher geblockt werden.

Mittlerweile im zweiten Quarter angekommen erhöhten die Engineers wieder durch einen starken Lauf der Nummer 23 auf 6:14, was auch der Halbzeitstand sein sollte, den Weinheimern gelang es vor der Halbzeit nicht mehr, den Ball in die gegnerische Endzone zu tragen.

Headcoach Sven Gloss scheint in der Halbzeit die richtigen Worte gefunden zu haben, denn die Weinheimer legten danach richtig los.

Quarterback Marvin Klaus verkürzte zunächst den Rückstand der Longhorns mit einem 73 Yard Lauf auf 12:14. Der anschließende Kick Off wurde seitens der Karlsruher nicht unter Kontrolle gebracht und Julian Richter sicherte das Angriffsrecht den Weinheimern erneut.

Und erneut gelang es Marvin Klaus sich in die Endzone der Karlsruher durchzutanken. Ein sieben Yard Lauf und die erfolgreiche Two Point Conversion sicherten den Longhorns eine 20:14 Führung.

Die Weinheimer Verteidigung war an diesem Tag, trotz Ausfall oder Sperre von Leistungsträgern, wieder einmal überragend. Felix Handloser gelang es wieder einmal sich hervorzuheben. Mit einem Forced Fumble und der Fumble Recovery zeigte er wieder einmal seine Stärken um Defense Backfield der Weinheimer und brachte die Karlsruher abermals an Ihre Grenzen.

Den Schlusspunkt setze Julian Richter, der einen neun Yard Pass erfolgreich in der Endzone fangen konnte, die anschließende Two Point Conversion brachte der Quarterback Marvin Klaus selbst in die Endzone und die Führung konnte auf 28:14 ausgebaut werden.

Die Karlsruher mussten ihr letztes Angriffsrecht mittels Punt abgeben und die Weinheimer knieten das Spiel ab und feierten den zweiten Sieg über die Karlsruher in Folge.

Die Footballer der Weinheim Longhorns haben sich nun das spielfreie Wochenende redlich verdient, ehe es am 23.07.2017 zuhause gegen die Heilbronn Salt Miners weiter geht.

Das Hinspiel in Heilbronn endete mit einem 14:14 Unentschieden. Um bei einem Ausrutscher der Wilddogs zur Stelle zu sein muss das Rückspiel also deutlich besser verlaufen und ein Sieg zuhause eingefahren werden.

Kickoff der Seniors ist um 15:30 Uhr im Sepp-Herberger-Stadion. Der Eintritt beträgt fünf Euro; im Vorverkauf der Firma Prier kostet ein Ticket nur vier Euro. Für das leibliche Wohl ist natürlich wie immer bestens gesorgt. Seid dabei und unterstützt das Team gemeinsam mit Lucky the Longhorn und den CA Dancer, „Go Longhorns!“ Infos auf Facebook oder www.weinheim-longhorns.de

Anzeige

Anzeige-50prozent-gross-Herst-2017-web