Weinheim (ao) – Am Sonntag, den 07.05.2017 reisten die U 19 Junioren der Weinheim Longhorns zu Ihrem zweiten Saisonspiel zu den gastgebenden Ludwigsburg  Bulldogs. Nachdem die Spieler um Headcoach Oliver Bock im Saisonauftakt zu Hause in Weinheim  für Ihre kämpferische Leistung nur bedingt mit einem Unentschieden belohnt wurden, so galt es doch nun das Projekt „1. Saisonsieg“ in Angriff zu nehmen.

Das durch viele Neuzugänge verstärkte Weinheimer Team wurde aber auch an diesem Tage schon vom Wettergott nicht unbedingt verwöhnt – bei erst vereinzelten Schauern, die nahtlos in Dauerregen übergingen, erreichten die Zweiburgenstädter die Spielstätte. Vor Ort staunte man nicht schlecht: ca. 40 Spieler der in gelb-schwarz spielenden Bulldoggen bereiteten sich auf den Kick off vor.

Pünktlich um 11 Uhr bat dann der Hauptschiedsrichter zum Kick Off – der mit einem Paukenschlag das Spiel eröffnete: Die kickenden Longhorns konnten das Lederei bis kurz vor die Endzone befördern, wo ein Ludwigsburger Spieler unglücklicherweise nicht richtig sichern konnte – Gedankenschnell nahm der Weinheimer Amir Ibrahim das Spielgerät auf und trug dieses in die Endzone.

Der Start wurde sodann mit einem verwandelten Versuch zum „Point after Touchdown“ perfekt gemacht. 1. Spielszene und gleich eine 0:7 Führung! Mit viel Oberwasser spielten die Longhorns nun auf – Resultat: ein sehenswerter Lauf von Runningback Ersin Atcapar in die Endzone – Touchdown! Mit der nun auf 0:13 (PAT geblockt) im Rücken, schien der „Käse schon gegessen“. Die Gastgeber fanden aber immer besser in Ihr Spiel und begannen durch gelungene Einzelaktionen die Offense der Weinheimer immer öfter zu Ballverlusten.

In der ersten Halbzeit waren die Longhorns daraufhin nicht mehr in der Lage weitere Punkte einzufahren und das Ergebnis zu verbessern. Viele kleine Unsicherheiten, auch durch die Wetterverhältnisse begünstigt, schlichen sich im Angriff der Weiß-Blauen ein. Alleine eine bärenstarke Defense rettete die „zu-Null-Führung“ in die Halbzeitpause – so ein um das andere Mal wurden die Gastgeber zu Ballverlusten gezwungen, sodass auch hier kein Spielfluss im Angriff zu Stande kommen konnte.

Nach erfolgtem Seitenwechsel musste auch die Verteidigung ihr erfolgreiches Spiel weiter fortsetzen, da seitens des Weinheimer Angriffes keinerlei Entlastung geschaffen werden konnte. Mehrfach im weiteren Spielverlauf, brachten sich die Bulldogs in aussichtsreiche Feldpositionen, die sie aber nicht in Punkte ummünzen konnten.

Logische Folge aus dieser Defense-Schlacht, waren auch die nächsten Punkte für die Weinheimer – ein von Malte Olthoff abgefangener Pass des gegnerischen Quarterbacks, wurde zum Touchdown in die Endzone zurückgetragen. Nach erfolgreichem Zusatzpunktversuch, stand es nun 0:20. Die von Tim Heckmann, Rainer Ruths und Phillip Stenger betreute Offense analysierte zwischenzeitlich Ihre Fehler und justierte die Angriffsmaschinerie nach – man besann sich auf vorhandene Stärken und so setze auch Quarterback Oliver Boggasch den Schlußpunkt auf das Scoreboard. Mit einem beherzten Lauf über ca. 30 yards erreichte er selbst die Endzone der Bulldogs. Der Zusatzpunktversuch danach war auch erfolgreich und somit war das Projekt „1.Saisonsieg“ in trockenen Tüchern.

Weiter geht es für die Juniors schon am kommenden Samstag den 13.05.2017 – auswärts laden die Backnang Wolverines zum „Tanz“. Die Juniors hoffen auf Unterstützung aller Longhorns, Eltern und Freunde – vielleicht findet der ein oder andere auch den Weg nach Backnang. Die Weinheim Longhorns Juniors möchten sich auf diesem Wege auch nochmals recht herzlich für die tolle Hilfsbereitschaft der gastgebenden Ludwigsburger bedanken und wünschen einen verletzungsfreien weiteren Saisonverlauf!