Weinheim (stadt) – Acht Listen bewerben sich bei der Kommunalwahl am 25. Mai in Weinheim um Sitze im Gemeinderat der Großen Kreisstadt. Der Gemeindewahlausschuss hat am Mittwochabend unter Vorsitz von Bürgermeister Dr. Torsten Fetzner alle acht Listen, die einen Vorschlag eingereicht hatten, zur Wahl zugelassen.
Dies sind (in der Reihenfolge, in der sie auch auf dem Wahlzettel aufgeführt sein werden): Die CDU, die Freien Wähler, die SPD, die Grüne/Alternative Liste, die FDP, Die Linke, die Weinheimer Liste und das Bündnis für Innovation und Gerechtigkeit (BIG). Bei den bereits am Ratstisch vertretenen Parteien und Gruppen entschied die Stimmenanzahl der letzten Wahl über die Reihenfolge, bei den neu antretenden Weinheimer Liste und BIG das Datum des Eingangs.
Vertreter der Stadtverwaltung und aller Parteien und Gruppen zeigten sich erfreut darüber, dass in Weinheim keine NPD oder eine andere rechtsgerichtete Partei den Hut in den Ring wirft.
In den Ortschaftsräten treten folgende Listen an: In Hohensachsen CDU, Freie Wähler und SPD. In Lützelsachsen CDU, Freie Wähler, SPD, Weinheimer Liste und FDP. In Oberfockenbach CDU, Freie Wähler, SPD und FDP. In Rippenweier CDU, Freie Wähler, SPD und FDP, in Ritschweier Freie Wähler, FDP und eine neue Liste namens “Pro Ritschweier”, in Sulzbach CDU, SPD und FDP.